NLA - 35. Spieltag - Freitag, 23. Dezember 2016

1 : 2 (0:0, 1:1, 0:0) n.P.

Zuschauer

4747 Zuschauer (62% Auslastung)

Swiss Arena, Kloten

Schiedsrichter

Andreas Koch, Marcus Vinnerborg; Roman Kaderli, Balazs Kovacs

Tore

23:590:1Daniel Rubin
R. Loeffel, W. Petschenig
Robin Leone [PP]1:132:29
V. Praplan, D. Shore
65:001:2unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

04:57Daniel Rubin
2 min - Stockschlag
James Sheppard09:09
2 min - Halten
Thierry Bader16:32
2 min - Beinstellen
19:28Tim Traber
2 min - Behinderung
19:46Jim Slater
2 min - Stockschlag
Denis Hollenstein24:30
2 min - Stockschlag
René Back28:40
2 min - Stockschlag
30:29Nathan Gerbe
2 min - Übertriebene Härte
Romano Lemm34:22
2 min - Haken
37:51Juraj Simek
2 min - Stockschlag
41:27Nathan Gerbe
2 min - Haken
48:17Arnaud Jacquemet
2 min - Haken
Kevin Hecquefeuille56:52
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 L. Boltshauser 97,4% 65:00    # 1 C. Bays               
#28 M. Gerber                #29 R. Mayer 97,0% 65:00   
Verteidiger Verteidiger
#34 R. Back ±0       1S 2' # 2 T. Ehrhardt ±0       1S   
#63 D. Egli ±0       2S    #20 J. Fransson ±0       9S   
#38 L. Frick ±0       1S    #17 A. Jacquemet ±0          2'
#45 J. Gähler -1       1S    #58 R. Loeffel +1    1A 6S   
#96 E. Harlacher ±0             #22 J. Mercier ±0       4S   
#84 K. Hecquefeuille -1          2' #65 W. Petschenig +1    1A      
#19 S. Kellenberger -1       5S    #55 D. Vukovic ±0            
#57 L. Stoop ±0            
Stürmer Stürmer
#64 T. Bader ±0          2' #89 C. Almond +1       4S   
#44 M. Bieber ±0       3S    # 7 N. Gerbe ±0       4S 4'
#91 D. Hollenstein ±0       7S 2' #79 T. Heinimann ±0       1S   
#74 L. Homberger ±0             #97 A. Impose ±0       2S   
#67 R. Lemm ±0          2' #19 T. Kast ±0       4S   
#81 R. Leone ±0 1T    1S    #38 Y. Massimino ±0            
#13 P. Obrist ±0             #96 N. Rod ±0       1S   
#29 V. Praplan -1    1A 2S    #40 D. Rubin +1 1T    2S 2'
# 8 R. Schlagenhauf ±0       3S    #86 K. Schweri ±0            
#88 J. Sheppard ±0       2S 2' #14 J. Simek ±0       1S 2'
#15 D. Shore -1    1A 5S    #16 J. Slater ±0          2'
#21 T. Traber ±0          2'
#18 J. Wick +1            

Knapper Genfer Sieg im Strichkampf gegen Kloten

Von Rolf Schwarz

In einer über weite Strecken ausgeglichenen und wenig hochstehenden Partie behält Genf auswärts in Kloten das bessere Ende für sich und gewinnt 1:2 nach Penaltyschiessen.

Beim letzten Heimspiel gegen Genf (es war vor zwei Monaten das Wiesn-Spiel im Oktoberfestdress) war die Eishockeywelt aus Klotener Sicht noch in Ordnung. Man spielte komfortabel im Mittelfeld der Tabelle mit und dies eigentlich über den Erwartungen. Mittlerweile sind die Boys aus der Flughafenstadt aber auch mit widrigen Umständen konfrontiert: Verletzte Schlüsselspieler und Santala weg, zudem vom Glück verlassen und mitten im Strichkampf. Punktgleich und ebenfalls nicht in besserer Lage sind die Gäste aus Genf knapp unter dem Strich.

Kloten ist nicht schlecht gestartet in dieses Spiel. Sie machen nach den zuletzt sechs Niederlagen in Serie mit teils desolaten Leistungen wie vergangenen Dienstag gegen Fribourg oder gestern gegen Ambrì heute keinen geknickten Eindruck. Die Teams sind sich ebenbürtig und können beide nur ganz wenige zwingenden Chancen herausspielen. Es ist noch kein grosses Spiel, man geht torlos in die erste Drittelspause.

Wie bereits im letzten Heimspiel kann Kloten mit 5 gegen 3 Feldspielern ins Mitteldrittel starten. Das Toreschiessen in Überzahl scheint den Klotenern aber auch heute Mühe zu bereiten. Deren Powerplay hat seinen Namen nicht verdient, denn eher holprig statt geschmeidig ist das Zusammenspiel. Weil beide Teams immer wieder mal eine kleine Strafe nehmen, kommt’s oft zu Überzahlsituationen. Aber das erste Tor des Abends fällt bei numerischem Gleichstand. Der Verteidiger und PostFinance Topscorer Loeffel lanciert mit einem 2-Linien Pass seinen Sturmkollegen Rubin, welcher abzieht und Goalie Boltshauser oben links auf seiner Stockhandseite erwischt. Der Ausgleich fällt dann zwar just zeitgleich mit Ablauf der Strafe gegen Gerbe, aufgrund der Spielsituation kann man aber sagen, dass dieser Treffer noch in Überzahl gefallen ist.

Trotz diesem knappen Spielstand ist auch im Schlussdrittel nicht mehr Pfeffer in der Partie. Dem nicht eben gerade grossartigen Zuschaueraufmarsch wird nicht viel geboten. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit nimmt Kloten noch einmal eine Strafe und es wird nochmals richtig brenzlig vor Boltshauser. Dieser bestätigt aber seine gute Form heute Abend und hält sein Team mit einem Big Save kurz vor Schluss im Spiel. Wo dann die Strafe überstanden ist, schiessen die Genfer das vermeintliche Siegestor in der 60. Minute. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene noch einmal im Video Review an und aberkennen den Genfern diesen Treffer. Es geht in die Verlängerung.

Die Verlängerung mit 3 gegen 3 Feldspielern wird dominiert von Kloten und spielt sich grösstenteils in der Hälfte der Genfer ab. Effektive Torszenen und Abschlüsse gibt’s aber kaum und so verrinnen auch diese 5 Minuten zwischen den zwei verunsicherten Teams torlos.

Im anschliessenden Penaltyschiessen treffen auf Seiten der Genfer Gerbe und Rod, wobei der Penalty von Gerbe sicher eines der Highlights des Abends ist. Er schlenzt den Puck backhand in die obere rechte Ecke. Bei den Klotenern kann nur Shore Mayer bezwingen und so entführen die Gäste aus Genf zwei Punkte aus der SWISS Arena und Kloten verbringt Weihnachten unter dem Strich.

Telegramm

EHC Kloten – Genève-Servette HC 1:2 (0:0, 1:1, 0:0; 0:0) n.P.

SWISS Arena, Kloten - Zuschauer: 4’747 - Schiedsrichter: Koch/Vinnerborg; Kaderli/Kovacs; - Tore: 23:59 Rubin (Loeffel, Petschenig) 0:1; 32:29 Leone (Praplan) 1:1; 65:00 Rod 1:2.

Schussverhältnis: 33:45 (13:12, 10:13, 9:18; 1:2)

Strafen: 6 x 2 Minuten gegen Kloten, 7 x 2 Minuten gegen Genf.

PostFinance Topscorer: Hollenstein für Kloten, Loeffel für Genf.

Kloten: Boltshauser (Gerber); Hecquefeuille, Frick; Stoop, Gähler; Back, Harlacher; Egli; Praplan, Shore, Hollenstein; Bieber, Schlagenhauf, Sheppard; Leone, Lemm, Kellenberger; Obrist, Homberger, Bader.

Genf: Mayer (Bays); Loeffel, Mercier; Jacquemet, Fransson; Vukovic (A), Petschenig; Massimino, Ehrhardt; Wick, Slater (C), Rubin; Gerbe, Almond (A), Rod; Simek, Kast, Impose; Traber, Heinimann, Schweri.

Bemerkungen: Kloten ohne Ramholt, Grassi, von Gunten und Sanguinetti (alle verletzt) sowie Weber (U-20 WM); Bemerkungen: Genf ohne Spaling, Douay und Romy (alle verletzt), Chuard und Leonelli (beide mit Olten) sowie Antonietti (mit Ajoie) und Riat (U-20 WM); Penaltyschiessen: Leone - ; Schweri - ; Lemm - ; Loeffel - ; Praplan - ; Gerbe 0:1; Shore 1:1; Almond - ; Hollenstein - ; Rod 1:2; Best Player Kloten: Boltshauser; Best Player Genf: Mayer.

Tabelle

1. Bern 33 22-3-2-6 109:73 74
2. ZSC Lions 35 17-7-7-4 113:85 72
3. Zug 32 21-1-4-6 103:67 69
4. Lausanne 33 16-4-1-12 105:88 57
5. Biel 34 15-1-3-15 104:101 50
6. Lugano 35 12-3-3-17 98:118 45
7. Davos 33 12-3-2-16 94:92 44
8. Servette 33 10-3-7-13 83:94 43
9. Kloten 33 10-3-6-14 99:108 42
10. SCL Tigers 34 11-2-2-19 79:104 39
11. Ambrì 34 6-7-3-18 83:109 35
12. Fribourg 33 7-5-2-19 83:114 33

Aktuelle Spiele

Freitag, 23. Dezember 2016

Bern - Fribourg

Kloten - Servette

SCL Tigers - Davos

Lausanne - Ambrì

ZSC Lions - Lugano

Kalender

<< Dezember 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031