NLA - 23. Spieltag - Freitag, 19. Februar 2016

4 : 2 (0:1, 1:0, 3:1) 

Zuschauer

7800 Zuschauer (95% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Marcus Vinnerborg, Marc Wiegand; Nicolas Fluri, Simon Wüst

Tore

07:550:1Jason Fuchs
A. Birbaum
Fredrik Pettersson1:139:12
L. Klasen, T. Stapleton
41:351:2Patrick Sidler
M. Bastl, A. Trunz
Luca Fazzini2:241:47
G. Hofmann
Linus Klasen3:256:21
F. Pettersson, R. Sannitz
Linus Klasen4:259:49
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Grégory Hofmann02:10
2 min - Übertriebene Härte
02:10Elias Bianchi
2 min - Übertriebene Härte
Grégory Hofmann16:36
2 min - Beinstellen
19:56Jason Fuchs
2 min - Haken
Fredrik Pettersson27:47
2 min - Behinderung
36:12Marc Gautschi
2 min - Haken
Linus Klasen39:12
2 min - Behinderung Torhüter
43:08Paolo Duca
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 93,1% 60:00    #39 S. Zurkirchen 93,8% 59:30   
#60 V. Östlund                # 1 T. Wolf               
Verteidiger Verteidiger
# 7 P. Furrer +2       2S    #79 A. Birbaum -2    1A 1S   
# 8 S. Hirschi +2       4S    # 6 M. Gautschi -1          2'
#16 L. Kienzle ±0       1S    #47 M. Mäenpää -1       3S   
#96 C. Kparghai +1       1S    #28 P. Sidler +1 1T    1S   
#29 R. Sartori ±0             #84 A. Trunz +1    1A 1S   
#22 S. Ulmer -1       4S    #58 J. Zgraggen -1            
# 3 J. Vauclair ±0       1S   
#95 N. Wollgast ±0            
Stürmer Stürmer
#12 G. Dal Pian ±0       1S    #27 M. Bastl +1    1A      
#17 L. Fazzini ±0 1T    4S    #20 E. Bianchi -1       1S 2'
#15 G. Hofmann +1    1A 5S 4' #46 P. Duca ±0       3S 2'
#86 L. Klasen +1 2T 1A 5S 2' #25 C. Emmerton -1       1S   
#20 D. Kostner ±0       2S    #21 J. Fuchs -1 1T    3S 2'
#23 G. Morini ±0             #10 A. Giroux -1       5S   
# 9 T. Mårtensson +3       4S    #12 D. Grassi -1       1S   
#71 F. Pettersson +2 1T 1A 6S 2' #14 A. Hall ±0       2S   
#38 R. Sannitz ±0    1A 3S    #70 O. Kamber -1            
#19 T. Stapleton -1    1A 2S    #96 A. Lauper ±0            
#91 J. Walker ±0       2S    #11 L. Lhotak -1       4S   
# 7 T. Monnet -1       1S   
#18 I. Pestoni -1       1S   
Weitere Weitere
#32 S. Reuille ±0       2S    #51 S. Berger ±0       1S   

Lugano gewinnt das 5. Tessinerderby

Von Maurizio Urech

Ambri führte bis kurz vor Schluss des Mitteldrittel, nach dem Ausgleich von Pettersson, schoss Sidler Ambri wieder in Führung, wenige Sekunden später glich Fazzini aus und Klasen entschied das Derby mit seinem Doppelpack in der Schlussphase

Für das 5. Tessinerderby in der Resega konnte der Coach der Leventiner Hans Kossmann wieder auf Berger und Zgraggen zählen. Bei den Bianconeri kehrten Fuhrer und Ulmer zurück, Lapierre war überzähliger Ausländer.

Das Derby war vor allem für die Gäste wichtig, jeder Punkt zählt im Endspurt um einen Playoff-Platz. Im Startdrittel waren die Platzherren spielbestimmend und erspielten sich diverse Chancen u.a. scheiterten Hofmann nach einem Zuspiel von Fazzini und Vauclair nach einem Pass von Pettersson aus zentraler Position an Zurkirchen, doch es waren die Gäste die mit einer 0:1 Führung in die Pause gingen dank dem Treffer in der 8. Minute durch Fuchs der einen Abpraller nach einem eigenen Schuss verwerten konnte.

Das Mitteldrittel startete Schwungvoll mit Chancen auf beiden Seiten, Emmerton der alleine vor Merzlikins auftauchte und Lhotak nach einem Pass von Fuchs scheiterten am Torhüter der Bianconeri. Nach einer Chance für Hofmann kamen die Gäste zum zweiten Powerplay, Mäenpää und Giroux prüften Merzlikins, auf der Gegenseite hatte Sannitz bei einem Pfostenschuss Pech.. Im zweiten Powerplay für die Bianconeri scheiterte Martensson gleich zweimal an Zurkrichen, zuerst brachte er einen Abpraller nach einem Schuss von Pettersson nicht am Goalie vorbei, dann Zurkirchen reflexschnell nach einem Ablenker nach einem Pass von Ulmer. In der Schlussminute erkämpfte sich Martensson die Scheibe hinter dem Tor von Ambri, via Klasen kam die Scheibe zu Pettersson der Backhand zum 1:1 traf. Klasen kassierte noch eine Strafe wegen Goaliebehinderung.

Das Restpowerplay der Leventiner brachte nichts ein, doch kaum komplett konnten die Gäste über die erneute Führung jubeln, Sidler traf mit seinem Weitschuss, in diesem Fall galt für die Gäste kaum gewonnen so zerronnen, Fazzini erwischte Zurkirchen zwischen den Schonern zum 2:2 Ausgleich. Kaum komplette kassierte Duca ein Strafe und diesmal war das Powerplay der Bianconeri überzeugend, man war während zwei Minuten Dauergast im Drittel der Gäste. Klasen und Pettersson prüften Zurkirchen der dann viel Dusel hatte als innert 20 Sekunden zuerst Stapleton und dann Ulmer nur den Pfosten trafen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Ambri brauchte die Punkte dringender und erspielten sich einige Chancen, die grösste vergab Hall als er aus kürzester Distanz an Merzlikins scheiterte. Dann hatten die Gäste Pech nach einem Querpass von Mäenpää traf Trunz mit seinem Direktschuss nur den Pfosten und wenige Sekunden später bediente Pettersson Klasen der zum 3:2 traf, der Treffer wurde von den Schiedsrichtern nach Videokonsultation gegeben. Ambri nahm volles Risiko und spielte ohne Torhüter, doch dann führte ein Puckverlust von Pestoni zum entscheidenden 4:2 durch Klasen.

Eine bittere Pleite für die Leventiner, nach dieser Niederlage wird die Playoffqualifikation noch schwieriger, entscheidend war sicherlich der schnelle Ausgleich von Fazzini nach dem Treffer von Sidler. Die Bianconeri schienen am Schluss auch mehr Kraftreserven zu haben und kehrte nach drei Pleiten wieder zum Siegen zurück.

Doug Shedden (Coach HC Lugano)“Ambri spielte wie erwartet heute mit dem Mute der Verzweiflung, sie mussten heute gewinnen, die Niederlage ist ein herber Rückschlag , ich bin glücklich wie wir heute gespielt haben, schon in den ersten zwei Dritteln hatten wir klar mehr und die besseren Chancen, ich habe meinen Spielern gesagt auf diesem Weg weiter zu machen, ich war überzeugt dass wir dann das Spiel gewinnen werden, entscheidend war sicher der 2:2 Ausgleich durch Fazzini, aber wie gesagt wir verdienten uns den Sieg durch unsere Leistung. Nach der Pause ist es nicht einfach gleich wieder in den Rhythmus zu kommen, auch Klasen und Pettersson hatten heute Licht und Schatten, am Schluss haben die beiden dann den Weg gefunden die Partie zu entscheiden.“ Darauf angesprochen dass heute der 30. Geburtstag von Klasen war:“Wusste ich gar nicht das heute sein Geburtstag war, aber ich hatte schon den Eindruck dass er heute wie ein alter Bastard gespielt hat.“

Torschüsse

45 – 28 (20 – 10; 13 – 7; 12 – 11)

Best player

*** Linus Klasen (HC Lugano)

** Luca Fazzini (HC Lugano)

* Fredrik Pettersson (HC Lugano)

Bemerkungen

33’00 Pfostenschuss Sannitz

45’00 Pfostenschuss Stapleton

45’19 Pfostenschuss Ulmer

55’20 Pfostenschuss Trunz

57’00 Aussenpfosten Pestoni

HC Ambri-Piotta von 59’03 – 59’09 und von 59’20 – 59’50 ohne Torhüter

Tabelle

1. ZSC Lions 46 26-2-7-11 157:113 89
2. Zug 46 23-5-5-13 153:125 84
3. Servette 46 23-6-2-15 147:127 83
4. Davos 46 22-7-2-15 163:132 82
5. Lugano 47 21-5-5-16 146:137 78
6. Fribourg 47 20-2-5-20 139:146 69
7. Lausanne 47 16-6-4-21 116:134 64
8. Kloten 46 17-5-2-22 139:138 63
9. Bern 46 14-5-9-18 140:149 61
10. Ambrì 47 16-2-8-21 131:157 60
11. SCL Tigers 47 14-6-3-24 130:160 57
12. Biel 47 10-6-5-26 122:165 47

Aktuelle Spiele

Freitag, 19. Februar 2016

Lugano - Ambrì

Biel - Zug

Davos - SCL Tigers

Kalender

<< Februar 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29