NLB - 41. Spieltag - Dienstag, 2. Februar 2016

4 : 3 (0:2, 1:1, 2:0) n.V.

Zuschauer

4723 Zuschauer (73% Auslastung)

Kleinholz, Olten

Schiedsrichter

Luca Boverio, Philipp Clement; Marc Huggenberger, Patrick Stuber

Tore

08:080:1Stefan Tschannen
P. Seydoux
18:510:2Jeffrey Füglister
J. Fröhlicher, N. Dünner
Cédric Schneuwly [PP]1:226:26
R. Hirt, C. Aeschlimann
36:311:3Gianni Ehrensperger [PP]
keine Assists
Diego Schwarzenbach [PP]2:347:54
J. Feser, F. Ganz
Justin Feser3:356:50
R. Meister, M. Truttmann
Marco Truttmann4:360:38
J. Feser, F. Ganz

Strafen

11:12Claudio Cadonau
2 min - Crosscheck
Christopher Bagnoud13:06
2 min - Stockschlag
13:06Philippe Seydoux
2 min - Behinderung
Remo Hirt16:28
2 min - Hoher Stock
25:28Nico Dünner
2 min - Halten
Effektive Dauer: 58 Sekunden
(Team)34:40
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 111 Sekunden
Reto Kobach42:33
2 min - Stockhalten
Christopher Bagnoud42:37
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
46:59Philippe Seydoux
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 55 Sekunden
47:54Philippe Seydoux
2 min - Unsportliches Verhalten
Remo Hirt50:43
2 min - Behinderung
Sami El Assaoui56:13
2 min - Crosscheck
56:21Philippe Seydoux
2 min - Unsportliches Verhalten
56:50Philippe Seydoux
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
58:30Arnaud Montandon
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#51 K. Huber                # 1 J. Chéhab               
#35 M. Mischler 90,3% 60:38    #73 M. Mathis 88,6% 60:38   
Verteidiger Verteidiger
#57 C. Bagnoud ±0          4' #34 C. Cadonau -1       2S 2'
#74 S. El Assaoui ±0       2S 2' # 7 J. Fröhlicher +1    1A 2S   
#11 F. Ganz ±0    2A 4S    #94 M. Küng ±0            
#15 R. Meister +1    1A 1S    #11 H. Pienitz +1       2S   
# 5 F. Schmuckli -1       1S    # 5 M. Schüpbach -1       1S   
# 8 S. Schnyder ±0       2S    #10 P. Seydoux +1    1A 5S 28'
#95 P. Åhlström ±0            
Stürmer Stürmer
#83 C. Aeschlimann -1    1A       # 8 N. Dünner +1    1A    2'
#39 E. Beaudoin ±0       1S    #93 G. Ehrensperger ±0 1T    1S   
#22 J. Feser +1 1T 2A 6S    #91 J. Füglister +1 1T    3S   
#37 R. Hirt -1    1A 1S 4' #24 D. Hobi ±0       4S   
# 6 L. Homberger ±0       2S    #81 B. Kelly +1       2S   
#70 M. Romanenghi ±0       1S    #18 M. Kämpf -1            
#89 C. Scherwey ±0       2S    #61 V. Küng -1            
#12 C. Schneuwly -1 1T    1S    #50 A. Montandon ±0          2'
#72 D. Schwarzenbach ±0 1T    2S    #21 J. Primeau ±0       1S   
#94 M. Truttmann +1 1T 1A 5S    #90 F. Sitje ±0            
#96 M. Ulmer ±0       1S    #66 A. Spiller ±0            
#32 P. Wüst -1       3S    #88 L. Triulzi ±0       1S   
# 9 M. Wüthrich ±0             #71 S. Tschannen ±0 1T    7S   
Weitere
# 2 R. Kobach ±0          2'

Zweiter Derbyheimsieg in Folge

Von Leroy Ryser

Der EHC Olten gewinnt zum zweiten Mal das Heimderby in der Verlängerung. Nachdem die Langenthaler lange führten, erzielten die Oltner im Schlussabschnitt zwei Tore zum Ausgleich. In der Verlängerung fand Marco Truttmann die Lücke bei Marco Mathis.

Derby und Spitzenkampf in einem: Die Affiche zwischen dem SC Langenthal und dem EHC Olten ist in dieser Saison kaum an Brisanz und Interesse zu überbieten. Entsprechend pilgerten an diesem Dienstag fast 4800 Zuschauer in das Kleinholz. Diese erlebten im ersten Abschnitt einen eher besseren EHC Olten, der die etwas besseren Chancen und auch mehr Zeit in der Offensive zählte. Je länger die Partie aber dauerte, desto besser kamen die Langenthaler ins Spiel. Taktisch konnten sie den Oltnern den Schneid abkaufen, indem sie früh die Scheiben eroberten. Vor allem aber hatten die Langenthaler Vorteile, weil sie ihre Chancen konsequent ausnutzten. In der 9. Minute erzielte Stefan Tschannen nach einem Alleingang das 1:0. Auf der linken Seite überrumpelte er einen Oltner, in der Mitte tunnelte er dann Torhüter Matthias Mischler. Und kurz vor der Pause gelang Jeffrey Füglister dann sogar das 2:0, wobei er einen harmlos scheinenden Schuss an Matthias Mischler vorbeibringen konnte.

Mit dem 2:0 zwangen die Langenthaler ihren Gegner aber auch zu einer Reaktion und tatsächlich: Olten startete erneut besser, als sie aufgehört hatten. Es gelang ihnen sogar mehrfach, die Oberaargauer in Bedrängnis zu bringen und verzeichneten ein paar gute Chancen. Erst in Überzahl wurden sie dann aber erlöst: Während Nico Dünner auf der Strafbank sass, kamen die Langenthaler in einem Moment zu spät und gerade dann spielte Remo Hirt ein Querpass auf Cédric Schneuwly und der verwandelte problemlos zum 1:2. Der Druck auf die Langenthaler nahm damit aber nicht ab, sondern vielmehr zu. Olten war dem Ausgleich nahe – soweit sollte es aber nicht kommen. Eine Strafe gegen Olten brachte den SCL zurück ins Spiel. Sie schien schon fast abgelaufen, als den Oltnern ein Stellungsfehler unterlief. Ehrensperger stand auf einmal alleine vor dem gegnerischen Tor, schoss Backhand und konnte mit seinem ersten Tor in Gelb-Blau das 3:1 für die Gäste bejubeln.

Zu Beginn des letzten Abschnittes gelang es dem EHC Olten dann eine fast zwei Minuten lang dauernde doppelte Überzahl schadlos zu überstehen. Was auch eine Vorentscheidung hätte bedeuten können, brachte im Gegensatz dem EHCO neuen Schwung. Und als dann auch noch Philippe Seydoux auf die Strafbank musste, kam die Chance der Oltner erst recht. Ein Abpraller und Diego Schwarzenbach waren dann der Grundstein für das 2:3-Anschlusstor des EHCO. Damit aber nicht genug: Während einer Überzahlsituation kassierte Philippe Seydoux die nächste Strafe und bei vier-gegen-vier erzielte Justin Feser sogar noch das Ausgleichstor. Philippe Seydoux applaudierte derweil dem Schiedsrichter hämisch, weshalb er sogleich unter die Dusche geschickt wurde. Olten, das sich mit dem letzten Tor in die Verlängerung gerettet hatte, war weiterhin im Aufwind. Weil erneut in Langenthaler auf die Strafbank musste, konnten sie auch die Verlängerung mit Vorteilen beginnen. Bereits nach 38 Sekunden traf dann Marco Truttmann zum 4:3-Siegestor, welches den Oltnern den zweiten Derbyheimsieg in Folge bescherte. Langenthal konnte immerhin einen Punkt gewinnen und führt deshalb weiterhin mit drei Punkten vor den Rapperswil-Jona Lakers die Tabelle an.

EHC Olten – SC Langenthal 4:3 (0:2, 1:1, 2:0, 1:0) n.V.

Kleinholz. – 4723 Zuschauer. – SR: Boverio/Clément, Huggenberger/Stuber. – Tore: 9. Tschannen (Seydoux) 0:1. 19. Füglister (Fröhlicher, Dünner) 0:2. 27. Schneuwly (Hirt, Schwarzenbach/Ausschluss Dünner) 1:2. 37. Ehrensperger (Ausschluss Olten: Bankstrafe wegen zu vielen Spieler auf dem Eis) 1:3. 48. Schwarzenbach (Feser/Ausschluss Seydoux) 2:3 57. Feser (Meister, Truttmann/Ausschlüsse Seydoux, El Assoui) 3:3. 61. Truttmann (Ganz, Schwarzenbach) 4:3. – Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Olten. 7mal 2 Minuten plus Spieldauer-Disziplinarstrafe (Seydoux) gegen Langenthal.

Olten: Mischler; Ganz, Schmuckli; Meister, El Assaoui; Kobach, Bagnoud; Schnyder, Aeschlimann; Schwarzenbach, Feser, Truttmann; Beaudoin, Romanenghi, Ulmer; Wüst, Schneuwly, Hirt; Scherwey, Homberger, Wüthrich.

Langenthal: Mathis; Seydoux, Cadonau; Schüpbach, Ahlström; Fröhlicher, Pienitz; M. Küng; Tschannen, Ehrensperger, Kelly; Kämpf, Montandon, Primeau; Füglister, Dünner, Triulzi; Hobi, V. Küng, Spiller; Sitje.

Bemerkungen: Olten ohne Burki (verletzt), Hürlimann (krank), Huber, Mast, Morini, Pargätzi und Wiebe (alle überzählig). Langenthal ohne Campbell, Eichmann (beide verletzt) Minder, Scheidegger (1. Liga), Duarte, Ranov (beide überzählig) und Hess (Elite).

Tabelle

1. Langenthal 41 26-2-4-9 151:105 86
2. Rapperswil 41 23-6-2-10 144:101 83
3. Olten 41 20-6-7-8 157:113 79
4. Chx-de-Fds 41 21-5-2-13 142:113 75
5. Ajoie 41 22-2-1-16 152:117 71
6. Visp 41 17-3-5-16 150:145 62
7. Martigny 41 14-3-4-20 100:122 52
8. Thurgau 41 13-3-2-23 114:147 47
9. GCK Lions 41 10-2-2-27 99:166 36
10. Winterthur 41 6-1-4-30 92:172 24

Aktuelle Spiele

Dienstag, 2. Februar 2016

Chx-de-Fds - Ajoie

GCK Lions - Winterthur

Olten - Langenthal

Rapperswil - Martigny

Visp - Thurgau

Kalender

<< Februar 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29