Deutschland schlägt die Schweiz beim Deutschland-Cup

Von Jens Rohra, hockeyweb.de

Gegen den heutigen Gegner aus der Schweiz galt es den Schwung aus dem gestrigen Sieg mitzunehmen. 5500 Zuschauer sahen letztendlich einen 2:0-Erfolg, der erst sieben Sekunden vor Spielende durch den zweiten Treffer gefestigt wurde.

Das deutsche Team begann mit viel Tempo. Die Eidgenossen hatten mit dem Offensivdrang der Cortina-Trupp alle Hände voll zu tun und konnten sich zum Teil nur mit Strafzeiten „retten“. In der fünften Minute gab es für die deutsche Nationalmannschaft eine doppelte Überzahl, welche die Schweizer in ihrer Zone praktisch einschnürte. Aus dieser drückenden Überlegenheit entwickelte sich das 1:0 für die DEB Auswahl durch Christoph Ullmann. Auch nach dem Treffer wurde von beiden Seiten weiter munter nach vorne gespielt, wenngleich das Team von Sean Simpson wenig gefährliche Torchancen entwickeln konnte.

In den zweiten 20 Minuten verlagerten sich dann langsam die Schwerpunkte. Die schweizer Abwehr stand meistens sicher, bot der Mannschaft von Pat Cortina wenig Angriffsfläche und zwang sie so zu Fehlern. Auch wenn die Partie zwischenzeitlich etwas ruppiger wurde, so war es bis dahin eine faire Begegnung. Das einzige, was den 5500 Zuschauern und der Eishockeyseele fehlte, waren Tore. Beide Teams hatten ausreichen Chancen, nutzten diese aber nicht.

Im letzten Drittel übernahmen die Eidgenossen fast komplett das Spiel und ließen dem deutschen Team kaum Luft. Nur selten gelang es der DEB Auswahl sich zu befreien. „Hopp Schwiiz“ hallte es von den Rängen und in der Tat gaben die Schweizer noch einmal Gas. Aber auch die deutschen Fans standen diesem nichts nach und feuerten ihrerseits das deutsche Team an. In der letzten Minute zog Sean Simpson eine Auszeit und Torwart Reto Berra vom Eis. Doch anstatt des erhofften Ausgleichs, entstand ein Empty-Net Goal von Phillip Gogulla.

Pat Cortina zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Auftritt seines Teams: „Wir haben heute eine bessere Defensivarbeit geleistet als gestern und hatten mit Dennis Endras einen Torhüter, der uns über 60 Minuten im Spiel gehalten hat.“

Sean Simpson sah den Ausgang des Spiels eher pragmatisch: „Wir haben heute kein Tor geschossen und wenn man kein Tor schießt, kann man auch kein Eishockeyspiel gewinnen.“

Sollte heute Abend die Slowakei gegen Team Kanada verlieren wäre die deutsche Nationalmannschaft vorzeitiger Sieger des Deutschland Cups 2012.

Aktuelle Spiele

Samstag, 10. November 2012

Kanada - Slowakei

Deutschland - Schweiz

Kalender

<< November 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930