Finnland beendet Heim WM auf Platz 4

Von Andreas Robanser

Für den Gastgeber gab es zum Abschluss kein kein Happy End. Im Spiel um Platz 3 unterlag man der Mannschaft aus Tschechien mit 2:3 und muss sich somit mit dem vierten Platz begnügen.

Bei diesem Spiel um Platz 3 stellt sich alle Jahre die gleiche Frage. Welches Team kann sich nach der Semifinalniederlage schneller wieder motivieren? In den letzten Jahren funktionierte dies meist bei beiden Teams. So auch in diesem Jahr wo der noch amtierende Weltmeister und Gastgeber Finnland auf Tschechien traf. Das finnische Team wollte sich einfach mit einem Sieg vom Heimpublikum verabschieden und die Tschechen konnten ihren dritten Platz von Bratislava noch verteidigen. So gab es wieder ein flottes Spiel zusehen wobei Finnland in den ersten Minuten die Spiel bestimmende Mannschaft war. Nach sieben Minuten die erste Strafe wobei es mit Petr Tenkrat einen Tschechen erwischte. Finnland wie schon im gesamten Turnier im Powerplay gefährlich konnte dies nicht nutzen und als der Tscheche von der Strafbank herein kam konnte er sogar alleine auf Finnland Torhüter Petri Vehanen zufahren, dieser stoppte aber den Versuch erfolgreich.

nach nicht ganz 12 Spielminuten bekam Tschechien die Möglichkeit in Überzahlspiel in Führung zu gehen und dies nutzte Likas Krajicek mit einem Schuss von der blauen Linie wobei der Puck über die Beinschienen von Torhüter Vehanen und dem Fuss von Petr Prucha in das Tor abgelenkt wurde.

Die Finnen schafften durch einen Fehler von Tschechiens Torhüter jakkub Stepanek knapp drei Minuten vor der ersten Drittelpause den Ausgleich. Dieser Gleichstand hielt aber gerade einmal 29 Sekunden den da bezwang Jiri Novotny den finnischen Torhüter, der den Schuss aus kurzer Distanz einfach nicht mehr richtig sichern konnte erneut. Nicht einmal eine Minute später erhöhte David Krejci auf 3:1.

Im zweiten Abschnitt tat sich eindeutig weniger im Spiel. Finnland bemüht den Rückstand aufzuholen, doch irgendwie liessen sie dabei den letzten Nachdruck vermissen und so schaffte es das tschechische Team relativ einfach diese zwei Tore Führung in die letzten 20 Minuten mitzunehmen.

Zur Mitte des letzten Drittel brachte Jussi Jokkinen mit einem platzierten Schuss im Powerplay die Finnen wieder auf ein Tor heran. Nun keimte wieder Hoffnung aus und plötzlich war auch wieder Stimmung in der gut gefüllten Hartwall Arena. Eine Minute später erneut Powerplay für den Gastgeber doch Tschechien überstand diese Phase dank Torhüter Jakub Stepanek, der zwei weitere gute Chancen von Jokkinen entschärfen konnte ohne einen weiteren Gegentreffer. Nun nahm der Druck auf das tschechische Tor immer mehr zu doch Tschechien rettete sich über die Zeit und verteidigte somit den dritten WM Platz aus dem Vorjahr. Für Finnland Kapitän riss ausgerechnet bei der Heimweltmeisterschaft eine unglaubliche Serie. Bisher gewann er bei 11 Turnieren mit Finnland 11 Medaillen, dieses Mal muss er sich aber mit Platz 4 begnügen.

Aktuelle Spiele

Sonntag, 20. Mai 2012

Russland - Slowakei

Finnland - Tschechien

Kalender

<< Mai 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031