NLA - 37. Spieltag - Freitag, 6. Januar 2012

2 : 4 (0:2, 0:1, 2:1) 

Zuschauer

3609 Zuschauer (52% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Danny Kurmann; Franco Espinoza, Peter Küng

Tore

00:510:1Alessandro Chiesa
T. Rüfenacht, B. Christen
16:040:2Josh Holden
E. Pirnes, F. Schnyder
27:560:3Sven Lindemann
A. Chiesa, E. Pirnes
Maxim Noreau1:344:47
R. Schlagenhauf
Roman Botta [PP]2:350:01
J. Perrault, M. Noreau
58:432:4Esa Pirnes
S. Lindemann, T. Helbling
ins leere Tor

Strafen

10:36Duri Camichel†
2 min - Haken
Maxim Noreau19:18
2 min - Ellbogencheck
Reto Kobach25:52
2 min - Halten
33:55Alessandro Chiesa
2 min - Übertriebene Härte
49:25Andy Wozniewski
2 min - Halten
Effektive Dauer: 36 Sekunden
55:23Josh Holden
2 min - Hoher Stock
59:21Timo Helbling
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 39 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 T. Bäumle 91,2% 58:00    #29 S. Schweiger               
#35 T. Frigerio                #39 S. Zurkirchen 92,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
# 5 G. Casserini ±0             #70 Y. Blaser +1       1S   
#22 R. Kobach -1          2' # 2 A. Chiesa +2 1T 1A 3S 2'
#80 Z. Kutlak +1       1S    #72 S. Erni ±0       1S   
#26 M. Noreau -1 1T 1A 5S 2' #31 P. Fischer +1       1S   
#11 M. Schulthess -3       1S    #56 T. Helbling +1    1A    2'
#28 P. Sidler ±0       1S    #37 A. Wozniewski +1          2'
#84 A. Trunz -3       3S   
Stürmer Stürmer
#20 E. Bianchi -1       3S    #24 D. Camichel† ±0       2S 2'
#63 M. Bianchi ±0             #61 C. Casutt ±0       2S   
#89 R. Botta ±0 1T    1S    # 7 B. Christen ±0    1A 2S   
#55 A. Demuth -1             #36 A. Furrer ±0            
#46 P. Duca -1             #15 S. Lindemann +2 1T 1A 1S   
#12 D. Grassi -2       1S    # 8 F. Lüthi ±0       4S   
#10 V. Lakhmatov -1             #50 G. Metropolit ±0       3S   
#78 E. Landry -1       1S    #28 P. Oppliger ±0       1S   
#25 T. Meier ±0       2S    #11 E. Pirnes +3 1T 2A 2S   
#17 J. Perrault ±0    1A 4S    # 9 T. Rüfenacht ±0    1A 3S   
#13 R. Raffainer ±0       2S    #57 F. Schnyder +1    1A 2S   
#44 R. Schlagenhauf ±0    1A 1S    #12 F. Sutter ±0            
#91 J. Walker -1            
Weitere
# 6 C. Camichel ±0       1S   
#27 J. Holden +3 1T    5S 2'

Zug siegt dank gutem Start

Von Manuel Ziegler

Die Zuger starteten sehr gut in die Partie gegen den HCAP und konnten bereits nach 51 Sekunden durch Chiesa in Führung gehen. Ambri benötigte 40 Minuten um sich von diesem Tor zu erholen und doch noch auf einen Punkt hoffen zu dürfen.

Das Spiel startete mit einem Paukenschlag. Alessandro Chiesa markierte bereits nach 51 Sekunden das 1:0 für die Gäste. Thomas Bäumle, der wieder einmal den Vorzug erhielt, hatte viel Verkehr vor dem Tor und war machtlos. Die Leventiner waren von diesem Tor sichtlich geschockt und hatten Mühe den Tritt zu fassen. Einzig Thomas Bäumle war es zu verdanken, dass es in den ersten Minuten keine weiteren Tore zu sehen gab. Zug spielte zwar nicht ihr bestes Hockey, doch waren sie trotzdem immer mindestens einen Schritt schneller als der Gegner. Dank einem herrlichen Rückhandpass von Esa Pirnes klappte es in der 17. Minute doch noch mit dem 2:0. Josh Holden konnte den Pass des Finnen ohne Probleme einschieben. Mit diesem Resultat ging es auch in die erste Pause.

Wer nun eine Reaktion des Heimteams wartete, wartete vergebens. Ambri konnte weiterhin kaum einen Fuss vor den anderen setzen. Nach gut 28 Minuten lag die Scheibe ein weiteres Mal hinter Bäumle. Wenige Sekunden nach Ablauf einer Strafe gegen Kobach traf Sven Lindemann zum 3:0. Danach beschränkten sich die Zuger aufs Resultat halten. Torhüter Zurkirchen, der Markkannen ersetze, hatte kaum Arbeit und steuerte auf einen Shutout hin.

Im Schlussabschnitt dann ein komplett anderes Ambri. Man hatte das Gefühl, die Spieler des HC Ambri-Piotta wurden ausgetauscht. Die Zuger mussten sich nun aufs Verteidigen beschränken und kamen dann doch noch mehr ins Schwitzen, als ihnen lieb war. Maxim Noreau brachte in der 45 Minute die Hoffnung zurück. Der Topscorer konnte mit einer herrlichen Einzelleistung das 1:3 erzielen. Nur 6 Minuten später sogar das 2:3 fürs Heimteam. Roman Botta bezwang im Powerplay Zurkirchen und machte einen spannenden Schluss perfekt. 4 Minuten vor dem Ende musste Josh Holden nochmals auf die Strafbank und gab Ambri so die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Adrian Trunz schrammte mit einem satten Schuss nur wenige Zentimeter am Ausgleich vorbei. Esa Pirnes markierte 77 Sekunden vor der Sirene den vierten Treffer für die Zuger und konnte so den verdienten Sieg für die Zuger sichern.

Der Zuger Sieg war völlig verdient, da die Leventiner in den ersten 40 Minuten schwach spielten und kaum etwas Gefährliches zustande brachte. In der Offensive fehlen Pestoni, Kariya und Westrum an allen Ecken und Enden.

Tabelle

1. Fribourg 37 20-5-3-9 121:90 73
2. Zug 36 17-7-6-6 129:101 71
3. Davos 36 19-5-2-10 109:88 69
4. Kloten 36 20-1-5-10 116:80 67
5. Bern 37 18-3-6-10 114:97 66
6. Lugano 37 15-4-5-13 120:116 58
7. ZSC Lions 36 13-6-3-14 98:96 54
8. Biel 35 13-4-2-16 78:81 49
9. Servette 36 10-4-7-15 83:97 45
10. Ambrì 36 8-5-6-17 79:109 40
11. SCL Tigers 37 8-4-2-23 88:127 34
12. Rapperswil 37 8-1-2-26 72:125 28

Aktuelle Spiele

Freitag, 6. Januar 2012

Ambrì - Zug

Fribourg - Bern

Lugano - SCL Tigers

ZSC Lions - Rapperswil

Kalender

<< Januar 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031