Mittwoch, 28. Dezember 2011

1 : 8 (0:1, 1:1, 0:6) 

Zuschauer

6500 Zuschauer

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

, Didier Massy; Roger Arm, Peter Küng

Tore

18:000:1Petr Sykora [SH]
keine Assists
33:270:2Petr Sykora
keine Assists
Pascal Pelletier1:239:35
B. Ritchie
42:571:3Peter Sejna [PP]
R. Earl
46:251:4Robbie Earl
B. Forster, P. Brendl
50:301:5Petr Sykora
P. Taticek
52:271:6Peter Sejna [PP]
keine Assists
55:551:7Dario Bürgler
J. Steinmann, J. Niinimaa
57:171:8Pavel Brendl
R. Earl

Strafen

08:44Robbie Earl
2 min - Stockschlag
10:38Petr Sykora
2 min - Beinstellen
Cory Murphy13:43
2 min - Behinderung
16:39Gregory Sciaroni
2 min - Haken
22:54Dario Bürgler
2 min - Beinstellen
Eric Beaudoin24:14
2 min - Behinderung
29:20Janne Niinimaa
2 min - Behinderung
Shawn Heins41:50
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 67 Sekunden
Joel Kwiatkowski51:12
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 75 Sekunden
Joel Perrault53:20
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 J. Allen                #30 L. Genoni               
#35 M. Turco                #35 R. Berra               
Verteidiger Verteidiger
#44 S. Heins             2' #26 R. Back               
#27 J. Hendry                #29 B. Forster       1A      
# 8 J. Kwiatkowski             2' #91 R. Grossmann               
#21 C. Murphy             2' #44 J. Niinimaa       1A    2'
# 7 R. Parent                # 6 T. Ramholt               
#43 D. Walser                #32 R. Untersander               
#78 J. von Arx               
Stürmer Stürmer
#38 E. Beaudoin             2' #23 P. Brendl    1T 1A      
#61 B. Down                #87 D. Bürgler    1T       2'
#23 R. Fata                #95 R. Earl    1T 2A    2'
#11 D. Lynch                #94 P. Guggisberg               
#15 B. McLean                #97 M. Joggi               
#17 K. McLean                #69 S. Rizzi               
#50 G. Metropolit                #18 G. Sciaroni             2'
#10 P. Pelletier    1T          #13 P. Sejna    2T         
# 4 J. Perrault             2' #22 L. Sieber               
# 9 D. Pittis                #11 J. Steinmann       1A      
#55 B. Reid                #37 P. Sykora    3T       2'
#93 B. Ritchie       1A       #17 P. Taticek       1A      
#19 S. Roest                #83 R. von Arx               
#24 J. Vigier               

Davos blamiert das Team Canada bei den Pet(e)r-Festspielen

Von Leroy Ryser

Der HC Davos besiegt das Team Canada mit 8:1. Ein deutliches Resultat im Klassiker – vor allem die Herren Petr Sykora (3 Tore) und Peter Sejna (2 Tore) brillierten im ausverkauften Stadion.

Team Canada gegen Davos – am Mittwochabend kam es zu dem Spiel schlechthin am Spengler Cup 2011. Die Erwartungen waren gross, die Billets restlos weg. Zwar tasteten sich die Teams zu Beginn ein wenig ab – selbst diverse Strafen brachten nicht den von den Fans erwünschten Torerfolg. Team Canada versäumte dabei sogar die Chance, knapp vier Minuten in Überzahl zu spielen.

Nichts desto trotz fiel der erste Treffer bei nummerischem Ungleichgewicht. In einer weiteren Überzahl der Kanadier spielte Byron Richtie ein Fehlpass, den Petr Sykora übernehmen konnte und alleine auf den Torwart zog. Unterwegs schüttelte er Cory Murphy ab und versenkte die Scheibe im eins gegen eins gekonnt in der linken Torecke.

Obwohl das Drittel nur wenig später abgeschlossen wurde, zeigte der Treffer eine positive Wirkung auf den Match. Es kam mehr Pepp in die Partie und deutlich mehr Chancen wurden herausgespielt. Auf beiden Seiten blieb aber das Powerplay das Sorgenkind – keine Treffer in Überzahl, trotz diverser Möglichkeiten. In der 34. Minute wurde deshalb eine Chance im fünf gegen fünf ausgenutzt – erneut war es Sykora der traf. Dabei lief er mit der Scheibe über die blaue Linie, fackelte nicht lange und hämmerte die Scheibe für Jake Allen im Canada-Tor unhaltbar ins Netz. Die Kanadier mussten langsam aber sicher reagieren – was sie auch tatsächlich taten. Sie erzeugten mehr Druck, mussten aber sogleich weitere brenzlige Momente vor dem eigenen Kasten bewältigen. So entstand auf einmal ein Schlagabtausch, der die anwesenden Zuschauer entzückte. Kapital konnte daraus aber nur ein Team schlagen – Team Canada verkürzte mit einem Treffer von Pascal Pelletier auf 1:2.

Im letzten Drittel durften sich die Zuschauer die Augen reiben. Nicht nur, weil ein Powerplaytreffer erzielt wurde, sondern weil der HC Davos das Team Canada nicht nur in die Schranken wies, sie sogar richtig blamierte. Beginnen wir mit dem 1:3: Nach einer Strafe von Shawn Heins setzte sich Robbie Earl hervorragend durch, lief um das gegnerische Tor und legte auf für Sejna, der sich mit dem 3:1 bei seinem Kollegen bedankte. Die Davoser spielten sich in einen Lauf herein und trafen vier Minuten später bereits zum 4:1. Ein kurioses Tor, welches sich Robbie Earl gutschreiben durfte, der frei nach dem Motto „gib der Scheibe eine Chance“ aus aussichtsloser Position nur wenig hinter der Torlinie am Torwart die Scheibe an den Rücken schoss und zusah, wie dieser den Puck mit dem Schoner hinter die Linie beförderte. Die Vorentscheidung war damit gefallen, der Hunger der Davoser aber noch nicht gestillt. Vor allem der von Petr Sykora nicht. Nach einem Abpraller spielte Taticek seinen treffsicheren Kollegen ideal an und bejubelte mit ihm den Hattrick. Torwart Allen war beim Abschluss bereits geschlagen, nach dem Abpraller musste er sich erst wieder auf die Beine hieven. Danach rutschen wir in die 53. Minute, in der Sejna sich ein Überzahltreffer gutschreiben liess, der sogleich sein zweiter Treffer an diesem Abend war. Der siebte Treffer erzielte Bürgler, Nummer acht liess sich Pavel Brendl nach einem herausragenden, öffnenden Pass von Robbie Earl gutschreiben.

Letztlich wurde der Best-Player gekürt, der auf Seiten des HCD Petr Sykora hiess. Bei solch einem Schützenfest, war dies aber durchaus schwer. So zeigten nämlich beispielsweise auch Robbie Earl oder Peter Sejna eine herausragende Leistung. Letztlich gewann das Kollektiv der Gelb-Blauen ein Match, den die Zuschauer so schnell nicht vergessen werden.

Team Canada – HC Davos 1:8 (0:1, 1:1, 0:6)

Valliant Arena. – 6500 Zuschauer (ausverkauft). – SR: Hebert/Massy, Arm/Küng. – Tore: 18. Sykora (Strafe angezeigt) 0:1. 34. Sykora (Forster) 0:2. 40. Pelletier (Ritchie) 1:2. 43 Sejna (Earl/Ausschluss Heins) 1:3. 47. Earl (Brendl, Forster) 1:4. 51. Sykora (Taticek, Von Arx Reto) 1:5. 53 Sejna (Earl/Ausschluss Kwiatkowski) 1:6. 56. Bürgler (Steinmann, Niinimaa) 1:7. 58. Brendl (Earl) 1:8 – Strafen: 5 mal 2 Minuten gegen Canada. 5 mal 2 Minuten gegen Davos.

Canada: Allen; Walser, Kwiatkowski; Murphy, Heins; Hendry, Parent; Lynch; Roest, Reid, Fata; McLean Kurtis, Pittis, Beaudoin; Vigier, Metropolit, McLean Brett; Perrault, Ritchie, Pelletier; Down.

Davos: Berra; Forster, Joggi; Grossmann, Ramholt; Niinimaa, Von Arx Jan; Back, Untersander; Taticek, Von Arx Reto, Sykora; Guggisberg, Earl, Brendl; Sejna, Rizzi, Sciaroni; Sieber, Steinmann, Bürgler.

Bemerkungen: 46:25 Time-Out Canada.

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Team Canada - Davos

Riga - Wolfsburg

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031