NLA - 32. Spieltag - Freitag, 9. Dezember 2011

3 : 4 (1:0, 1:1, 1:3) 

Zuschauer

6600 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Didier Massy; Roger Bürgi, Stefan Marti

Tore

Sandy Jeannin1:005:15
J. Sprunger, B. Plüss
Julien Sprunger2:021:28
S. Jeannin, C. Dubé
23:562:1Michel Riesen [PP]
R. Suri, S. Roest
Christian Dubé3:152:35
P. Rosa, S. Gamache
54:163:2Derrick Walser
S. Roest, J. Murray
58:353:3Jordy Murray
M. Geiger
58:463:4Cyrill Geyer
D. Walser, M. Riesen

Strafen

00:46Janne Niinimaa
2 min - Beinstellen
Michael Ngoy13:23
2 min - Bandencheck
Julien Sprunger21:56
2 min - Beinstellen
Lukas Gerber36:49
2 min - Übertriebene Härte
36:49Lukas Grauwiler
2 min - Übertriebene Härte
44:57Janne Niinimaa
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 S. Rytz                #84 D. Manzato               
# 1 J. Müller 91,9% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
# 2 M. Abplanalp +2       3S    # 8 T. Büsser +1       3S   
#61 A. Birbaum -1       1S    #24 M. Geiger +1    1A      
#25 F. Collenberg -2             # 6 C. Geyer +1 1T    3S   
# 5 L. Gerber -1          2' #30 S. Gmür -1            
#44 S. Heins ±0       5S    #51 N. Marzan ±0            
#55 R. Loeffel -1       1S    #44 J. Niinimaa -1          4'
#82 M. Ngoy +1       1S 2' #43 D. Walser +2 1T 1A 4S   
Stürmer Stürmer
#93 C. Botter -1       1S    #81 N. Berger ±0            
#15 S. Brügger ±0       1S    #14 L. Grauwiler -1       1S 2'
#14 J. Gailland ±0             # 9 S. Hürlimann ±0       1S   
#22 S. Gamache ±0    1A 3S    #68 A. Lemm -1            
#58 S. Jeannin ±0 1T 1A 5S    #28 J. Murray +1 1T 1A 4S   
#27 M. Knoepfli ±0             #55 B. Reid -1       2S   
#12 S. Lüssy ±0       2S    #79 M. Riesen +1 1T 1A 2S   
#13 B. Plüss ±0    1A 1S    #17 A. Rizzello ±0            
#86 J. Sprunger ±0 1T 1A 3S 2' #19 S. Roest +1    2A 2S   
#17 T. Vauclair -1       3S    #21 R. Suri +1    1A 1S   
#89 N. Thibaudeau ±0            
#97 A. Wichser ±0            
Weitere
#23 J. Cadieux -1            
#96 C. Dubé ±0 1T 1A 2S   
#39 C. Huet               
#18 P. Rosa ±0    1A 5S   

Verdiente Niederlage

Von Oliver Ringger

Fribourg Gottéron verliert gegen das Schlusslicht aus Rapperswil 3:4

In den ersten 2o Minuten deutete noch nichts darauf hin das der Leader heute eine empfindliche Niederlage einstecken muss. Durch viele individuelle Fehler der Gäste in den Anfangsminuten kam der Leader schnell zu guten Abschlussmöglichkeiten. Die aber in den meisten Fällen nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Es wirkte fast bisschen überheblich wie die Einschussmöglichkeiten vergeben wurden. Immer einen Pass zuviel in den falschen Momenten. Trotz der spührbaren Überlegenheit resultierte „nur“ ein 1:0 bis zur ersten Pause. Jeannin liess sich als einziger in die Skorerliste eintragen.

Wenn man aber glaubt das Schlusslicht aus Rapperswil kam nur als Punktelieferant nach Fribourg hat sich getäuscht. Die Gäste verstanden es fehlende Technik mit Kampf und viel Herz wegzumachen. Man spielte gut mit und verpasste dem Leader immer wieder Nadelstiche mit gut ausgespielten Kontern. Trotz der immer besser aufspielenden Gäste gelang Gottéron durch Topskorer Sprunger das 2:0. Zu diesem Zeitpunkt gegen den Spielverlauf. Rapperswil zeigte sich durch diesen Rückschlag keineswegs geschockt. 2 Minuten spähter gelang Riesen der Anschlusstreffer.

Der letzte Abschnitt begann eher verhalten. Man hatte das Gefühl das Spiel sei eingeschlafen. Es dauerte gut zehn Minuten im letzten Abschnitt bis das Spiel wieder Fahrt aufnahm. In der 53. Minute war es Dubé der das 3:1 für seine Farben erzielen konnte. Die Sache schien gegessen. Doch nun zeigte der Leader ein in dieser Saison eher ungewohntes Gesicht. Man schien sich zurückzulehnen und überliess den Gästen das Feld. Die Arroganz in den einzelnen Aktionen des Heimteams war erschreckend. Jetzt spielte nur noch Rapperswil. In der 58. Minute gelang Murray der verdiente Ausgleich zum 3:3. Auf den Zuschauerrängen verstand man die Welt nich mehr. Wie kann sich eine Mannschaft nur so verhalten fragte man sich. Nun völlig von der Rolle ergab sich Fribourg. 11 Sekunden nach dem Ausgleich gelang Geyer mit einem Schuss von der blauen Linie der Siegtreffer. Huet sah in dieser Situation nicht sehr glücklich aus.

So verlor Gottéron nicht nur die sichergeglaubten drei Punkte sondern auch die Leaderposition. Rapperswil jedoch sendet ein deutliches Lebenszeichen an die Konkurenz.

Tabelle

Aktuelle Spiele

Freitag, 9. Dezember 2011

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031