NLB - 16. Spieltag - Dienstag, 2. November 2004

6 : 4 (2:3, 1:0, 3:1) 

Zuschauer

267 Zuschauer (12% Auslastung)

Kunsteisbahn, Küsnacht

Schiedsrichter

Geo Baumgartner; Stefan Marti, Daniel Zosso

Tore

Claudio Moggi1:001:14
K. Gloor, R. Gerber
04:491:1Cyrill Pasche [SH]
keine Assists
12:111:2Jean-François Jomphe [SH]
J. Bélanger, S. Meyer
Marc Grieder [PP]2:215:10
A. Sutton
17:422:3Omar Tognini [PP]
J. Reber
Fabian Debrunner [PP]3:338:54
A. Furrer, M. Grieder
41:323:4Fabian Beck
J. Bélanger, C. Pasche
Sandro Moggi4:447:09
keine Assists
Fabian Debrunner5:456:39
M. Bieber
Sandro Moggi [PP]6:459:52
K. Gloor
ins leere Tor

Strafen

04:11Jörg Reber
2 min - Hoher Stock
Roland Gerber07:12
2 min - Hoher Stock
10:42Ruedi Nideröst
2 min - Behinderung
14:01Daniel Rubin
2 min - Haken
Effektive Dauer: 69 Sekunden
Kevin Gloor16:48
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 54 Sekunden
18:23Cyrill Pasche
2 min - Halten
Andy Furrer24:36
2 min - Behinderung
Mike Richard27:13
2 min - Hoher Stock
Reto Berra32:54
2 min - Spielverzögerung
37:09Serge Meyer
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 105 Sekunden
43:15Jörg Reber
2 min - Stockhalten
Sandro Moggi50:41
2 min - Übertriebene Härte
Daniel Schnyder51:48
2 min - Halten
Effektive Dauer: 0 Sekunden
51:48Jean-François Jomphe
2 min - Ellbogencheck
Effektive Dauer: 0 Sekunden
52:25Serge Meyer
2 min - Behinderung
Daniel Schnyder57:38
2 min - Übertriebene Härte
57:38Cyrill Pasche
2 min - Übertriebene Härte
59:30Omar Tognini
2 min - Halten
Effektive Dauer: 22 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
P. Keiser                A. Leuthardt               
R. Berra       60:00 2' M. Zerzuben       60:00   
Verteidiger Verteidiger
E. Blum                F. Beck    1T         
M. Grieder    1T 1A       S. Hostettler               
T. Jakob                S. Meyer       1A    4'
D. Schnyder             4' R. Nideröst             2'
R. Schoop                M. Rauch               
P. Sidler                J. Reber       1A    4'
A. Sutton       1A       P. von Gunten               
Stürmer Stürmer
M. Bieber       1A       D. Altorfer               
S. Bruderer                J. Bélanger       2A      
F. Debrunner    2T          R. Furler               
A. Furrer       1A    2' M. Joggi               
R. Gerber       1A    2' J. Jomphe    1T       2'
K. Gloor       2A    2' S. Murkowsky               
M. Gruber                M. Müller               
G. Hendry                C. Pasche    1T 1A    4'
C. Moggi    1T          D. Rubin             2'
S. Moggi    2T       2' N. Spolidoro               
S. Wanner                O. Tognini    1T       2'
M. Wichser                M. Tschantré               
Weitere
M. Richard             2'

Wichtiger Sieg für die GCK Lions

Von Hans Peter Rathgeb

Die GCK Lions feierten endlich wieder einen wichtigen Sieg gegen den Mitfavoriten EHC Biel (6:4). Nach einer frühen Führung lagen sie in der Folge meistens zurück und konnten das Siegestor erst dreieinhalb Minuten vor Schluss durch Debrunner erzielen. Richard schied verletzt aus, nachdem er am Kopf getroffen wurde.

Erstmals seit langem standen den GCK Lions wieder vier komplette Blöcke zur Verfügung. Nach Sandro Moggi kehrte auch sein Zwillingsbruder Claudio nach einer langen Verletzung auf das Eis zurück. Von den ZSC Lions standen die beiden Verteidiger Andy Sutton (aus der NHL) und Andy Furrer (der schönste Winterthurer) zur Verfügung.

Fünf Treffer fielen im Startdrittel: Nach 74 Sekunden traf Claudio Moggi bei seinem ersten Saisoneinsatz zum 1:0. Dann drehten die Bieler mit zwei (!) Treffern in Unterzahl das Skore auf 1:2. Den Zürcher Ausgleich in Überzahl machten die Gäste ebenfalls mit einem Powerplaytreffer wieder zunichte. Die Führung hielt dann bis eine Minute vor der zweiten Pause, bis Debrunner zehn Sekunden nach dem Ausscheiden von Mike Richard zum 3:3 ausgleichen konnte.

Aber schon nach 92 Sekunden im Schlussabschnitt führten die Bieler wieder. Sandro Moggi konnte 13 Minuten vor Schluss ausgleichen und Fabian Debrunner mit seinem zweiten Treffer das 5:4-Siegestor erzielen. Das 6:4 ins leere Tor war eine Dreingabe.

Dieser wichtige Sieg war verdient, denn die GCK Lions gaben mehrheitlich den Ton an. Allerdings verpassten es die Gäste, ihre Führung auszubauen. Mehrmals stoppte der 17jährige Reto Berra einen allein anstürmenden Bieler. Seine Leistung durfte sich beim ersten NLB-Einsatz sehen lassen, musste er doch seinen ebenfalls 17jährigen Genoni ersetzen. Jetzt folgen noch zwei Spiele (am Freitag in La Chaux-de-Fonds und am Samstag zuhause gegen Thurgau) vor der Nationalmannschaftspause.

Tabelle

1. Basel 16 10-0-3 63:30 24
2. Sierre 16 10-0-2 56:45 23
3. Biel 16 8-0-5 72:51 20
4. Chur 16 8-0-8 55:51 16
5. Chx-de-Fds 16 5-0-6 44:47 16
6. Visp 16 7-0-7 50:52 15
7. Langenthal 16 5-0-8 48:56 14
8. GCK Lions 16 4-0-8 54:53 12
9. Olten 16 2-0-8 46:72 10
10. Thurgau 16 5-0-8 57:66 10
11. Ajoie 16 2-0-12 29:67 6

Aktuelle Spiele

Dienstag, 2. November 2004

Ajoie - Visp

Chx-de-Fds - Unbekannt

GCK Lions - Biel

Langenthal - Thurgau

Olten - Basel

Sierre - Chur

Kalender

<< November 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930