NLA - 1. HF - Dienstag, 26. März 2002

0 : 6 (0:4, 0:1, 0:1) 

Zuschauer

7561 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Reto Bertolotti; Gian-Reto Peer, Michael Linke

Tore

00:300:1Björn Christen
R. von Arx, M. Riesen
10:270:2René Müller
B. Equilino, A. Camenzind
12:490:3Björn Christen [PP]
R. von Arx
13:220:4Josef Marha
C. Neff, P. Fischer
23:050:5Thierry Paterlini
R. Müller
55:310:6Lonny Bohonos
J. Marha

Strafen

07:11Marc Heberlein
2 min - Behinderung
André Rufener12:21
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 28 Sekunden
15:04Ralph Ott
2 min - Crosscheck
Oskar Szczepaniec28:09
2 min - Behinderung
33:01René Müller
2 min - Behinderung
44:56Marc Heberlein
2 min - Unerlaubter Körperangriff

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
F. Lüdke J. Hiller
R. Pavoni L. Weibel
Verteidiger Verteidiger
A. Bielmann                A. Camenzind       1A      
S. Blindenbacher                B. Equilino       1A      
D. Bärtschi                B. Forster               
F. Guignard                M. Gianola               
M. Höhener                M. Heberlein             4'
M. Klöti                M. Kress               
C. O'Sullivan                R. Ott             2'
O. Szczepaniec             2' J. von Arx               
G. Thommen               
M. Wüst               
Stürmer Stürmer
P. Bärtschi                L. Bohonos    1T         
R. Lemm                B. Christen    2T         
S. Lindemann                J. Marha    1T 1A      
F. Nilsson                K. Miller               
E. Peter                R. Müller    1T 1A    2'
M. Plüss                C. Neff       1A      
A. Rufener             2' M. Riesen       1A      
A. Wichser                S. Rizzi               
T. Widmer                R. von Arx       2A      
Weitere Weitere
K. Rintanen                P. Fischer       1A      
T. Paterlini    1T         
B. Winkler               

Davos im Final

Quelle: tagesanzeiger.ch/Si

Der HC Davos steht erstmals seit vier Jahren wieder in einem Playoff-Final. Die Bündner setzten sich auswärts gegen ein inferiores Kloten mit 6:0 durch und entschieden damit die Serie mit 4:2 Siegen für sich.

Die Entscheidung fiel bereits im ersten Drittel. Wie in der fünften Partie hatte Davos einen Blitzstart und ging abermals in der 1. Minute mit 1:0 in Führung. Der Treffer wurde von Reto von Arx, der nach seinen zwei Spielsperren wieder ins Team zurückkehrte, magistral vorbereitet; Christen brauchte nur noch einzuschieben.

Von diesem Schock erholten sich die Klotener nicht mehr. Das Team von Vladimir Jursinow bot insbesondere in der Defensive eine penible Vorstellung. Die Gäste kamen ohne grossen Aufwand zu Toren; innerhalb von drei Minuten erhöhten Müller mit seinem ersten Playoff-Treffer, Christen und Marha auf 4:0.

Die Klotener vermochten nicht an die guten Leistungen in den diesjährigen Playoffs anzuknüpfen. Auch der bis anhin überragende Goalie Reto Pavoni, der nach 20 Jahren bei den Zürchern zu Genf- Servette wechselt, liess sich von der Unsicherheit seiner Vorderleute anstecken. Der 34-jährige Ex-Internationale sah bei zwei Gegentoren unglücklich aus.

Nach dem 5:0 in der 24. Minute durch den zweiten Treffer des vierten Davoser Blocks (Paterlini) verkam der Rest der Partie zum Schaulaufen. Lars Weibel kam ohne Mühe zum ersten Playoff-Shutout, Davos-Topskorer Bohonos erzielte seinen zehnten Playoff-Treffer. In den letzten Minuten durfte sich auch noch Felix Hollenstein von den 7561 Zuschauern im erneut ausverkauften Schluefweg verabschieden. Der 37-jährige Klotener wurde als Dankeschön für seine grossartige Karriere zum besten Spieler gewählt. Hollenstein, der erst zu seinem zweiten Einsatz in dieser Saison kam, hatte die Zürcher von 1993 bis 1996 zu vier Meistertiteln geführt.

Playoff

Halbfinal

???6336630
???0124326
???6463254
???0212103

Aktuelle Spiele

Dienstag, 26. März 2002

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< März 2002 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031