Spenglercup,
4. Spieltag: 29. Dezember 2001


 
Davos-TPS Turku1:2 (0:0, 0:1, 1:1) ...zum Matchtelegramm!
Adler Mannheim-Sparta Prag5:2 (0:2, 3:0, 2:0) ...zum Matchtelegramm!

...zur Tabelle!

...zurück zur Spenglercup-Übersicht

 
 Davos TPS Turku 
1:2 (0:0, 0:1, 1:1)
Zuschauer
7680 Zuschauer (ausverkauft).
Schiedsrichter
Roberts (Ka),Simmen,Sommer
Skorer
41. (40:21) Miller (Marha) 1:1
 Skorer
39. Schaefer (Rintanen, Nurminen) 0:1.
53. Shearer (Lehtinen) 1:2
Strafen
5mal 2 Minuten
 Strafen
3mal 2 Minuten
Aufstellung
Weibel; Gianola, Kress; Winkler, Equilino; Jan von Arx, Heberlein; Strömberg, Ott; Witehall, Rizzi, Christen; Bohonos, Marha, Miller; Riesen, Reto von Arx, Müller; Samuelsson, Frederik Nilsson, Fischer.
 Aufstellung
Norrena; Lehtinen, Joseph; Eronen, Nummelin; Kangasalusta, Kauppinen; Paukkunen, Hannus; Nurminen, Rintanen, Schaefer; Alatalo, Shearer, Varis; Holmkvist, Rautee, Vahalahti; Suoraniemi, Kiviharju, Tuokko.
Bemerkungen
Davos ohne Paterlini, Neff (beide verletzt), Andreas Camenzind, Sutter, Beat Forster und Ambühl (alle U20). - Powerplay: Davos 0/2; Turku 0/4.
Bericht:
Quelle: tagesanzeiger.ch

Davos bangt um Finaleinzug

Titelverteidiger Davos kassierte beim Spengler Cup seine erste Niederlage. Nach dem 1:2 gegen TPS Turku muss der HCD gegen das Team Canada gewinnen, um den Final zu erreichen.

Im abschliessenden Vorrundenspiel vom Sonntag trifft Turku auf das chancenlose Prag. Sollten sowohl Davos als auch Turku verlieren, würden die Finnen auf Grund der Direktbegegnung den Final gegen das Team Canada bestreiten.

Entgegen den Spiel- und vor allem Chancenanteilen zog Davos in einem Spiel mit durchwegs hoher Intensität gegen die defensiv starken Finnen den Kürzeren. Nach dem überfälligen 1:1-Ausgleich durch Miller besassen im Schlussdrittel zweimal Bohonos (einmal auf beeindruckende Vorarbeit des überragenden Reto von Arx) sowie Nilsson die Möglichkeit zum 2:1.

Doch dieses fiel dann sieben Minuten vor Spielende auf der anderen Seite bei einem Konter durch den 25-jährigen Kanadier Rob Shearer. Anschliessend retteten die Finnen dank den Weltklasse-Paraden von Fredrik Norrena den Vorsprung über die Zeit.

Das 1:0 der Finnen war bereits durch den anderen Turku-Kanadier erzielt worden, den 24-jährigen Peter Schaefer. Der Flügelstürmer hatte in der letzten Saison für die Vancouver Canucks 34 Skorerpunkte erzielt. Schaefer war um die Jahreswende 1996/97 in Genf/Morges Mitglied des kanadischen Weltmeister-Teams. Ausserdem spielte er an der A-WM 2000 in St. Petersburg für sein Heimatland (u.a. beim 5:3-Viertelfinalsieg gegen die Schweiz).
 
 Adler Mannheim Sparta Prag 
5:2 (0:2, 3:0, 2:0)
Zuschauer
7050 Zuschauer.
Schiedsrichter
Kurmann,Eichmann,Peer
Skorer
21. (20:49) Daigneault (Ausschluss Hlusko!) 1:2
35. Brännström (Pucher) 2:2
37. Hlusko (Roach, Daigneault) 3:2
50. Hynes (Hlusko, Daigneault/Ausschlüsse Jirus, Chabada) 4:2
59. Corbet (Junker) 5:2
 Skorer
3. Tomik (Belohlav) 0:1.
5. Jaroslav Hlinka (Zemlicka, Zelenka) 0:2
Strafen
7mal 2 plus 10 Minuten (Hlusko)
 Strafen
6mal 2 Minuten
Aufstellung
Rosati; Groleau, Daigneault; Richer, Charron; Bergen, Pasco; Roach; Stevens, Hlusko, Brännström; Corbet, Junker, Picard; Bakos, Hynes, Dennis Seidenberg; Seymour, Pucher, Momesso.
 Aufstellung
Briza, Holy, Srdinko; Ptacek, Jirus; Hamr, Srek; Kratena, Bros, Chabada; Zelenka, Jaroslav Hlinka, Zemlicka; Tomik, Sivek, Belohlav; Vaclav Novak, Kasparik, Havelka.
Bericht:
Quelle: tagesanzeiger.ch

Versöhnlicher Abschluss für Adler Mannheim

Adler Mannheim verabschiedete sich nach drei deutlichen Niederlagen mit einem 5:2-Sieg gegen Sparta Prag vom Spengler Cup. Auch die Tschechen haben keine Chance mehr auf einen Finalplatz.

Mannheims Bieler Verstärkung, der in über 1000 NHL-Spielen gestählte Jean-Jacques Daigneault, war mit einem Tor und zwei Assists der herausragende Spieler der Partie. Mannheim, das in Davos aus Verletzungsgründen auf ein halbes Dutzend Leistungsträger verzichten musste, verhinderte damit die Wiederholung des Spengler-Cup-Debakels von 1991. Damals blieben die Süddeutschen in den vier Vorrundenspielen ohne Punktgewinn.

Schlusslicht Sparta Prag kann nach der dritten Niederlage in Serie den zweiten Rang zum Vorrunden-Abschluss und damit die Qualifikation für den Final nicht mehr schaffen. Somit werden die beiden Finalteilnehmer aus dem Trio mit Titelverteidiger Davos, dem Team Canada sowie Turku ermittelt.


  Tabelle

1.Team Canada330013:36
2.TPS Turku320112:74
3.HC Davos32019:64
4.Adler Mannheim41039:202
5.Sparta Prag30035:120
* Verlängerung/Penaltyschiessen verloren = 1 Punkt