NHL: Josi trifft und siegt

Dienstag, 22. November 2022, 04:14 - Maurizio Urech

Die Toronto Maple Leafs unterlagen den New York Islanders zu Hause mit 2:3 n.V. Die Nashville Predators besiegten die Arizona Coyotes mit 4:3 n.P

Noah Dobson eröffnete das Skore in der 16. Minute für die Gäste. In der 25. Minute glich John Tavares in Überzahl zum 1:1 aus. Zehn Minuten später traf Auston Matthews zum 2:1 für Toronto. In der 58. Minute glich Josh Bailey zum 2:2 aus und in der 62. Minute entschied Anthony Beauvillier die Partie für die Islanders.

Denis Malgin verlor sein einziges Bully, erhielt 11:19 Eiszeit, schoss zweimal aufs Tor, verteilte zwei Checks und ging mit einer Minus - 1 - Bilanz vom Eis.



In der achten Minute traf Mikael Granlund in Überzahl zu 1:0 er verwertete einen Rebound nach einem Schuss von Forsberg, Roman Josi mit dem zweiten Assist. In der 29. Minute glich Lawson Crouse zum 1:1 aus und sieben Minuten später war es Nick Bjugstad der nach dem Weitschuss von Janis Moser Arizona mit 1:2 in Führung schoss. In der 42. Minute spielte Nashville erneut in Überzahl, Johansen mit dem Rückpass für Roman Josi der zum 2:2 ausglich, sein vierter Saisontreffer und 28 Sekunden später drehte Matt Duchene die Partie mit dem 3:2. In der 54. Minute spielte Nashville erneut in Überzahl, Arizona kam zu einem Gegenstoss und Nick Bjugstad traf herrlich in die entfernte hohe Torecke zum 3:3 Ausgleich. In der 58. Minute überstand Nashville eine letzte Unterzahl. In der 61. Minute hatte Roman Josi Pech als sein Ablenker via Latte zurückprallte. Dann kassierte Arizona eine Strafe und Roman Josi traf mit seinem Weitschuss erneut nur die Latte. Damit musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen. Das Penaltyschiessen war an Spannung kaum zu überbieten, nach vier Runden trafen beide Teams je dreimal. Cody Glass traf in Runde sieben zum Sieg für Nashville.

Nino Niederreiter erhielt 13:39 Eiszeit, kam auf einen Torschuss und eine Minus - 2 - Bilanz.

Roman Josi erhielt mit 30:07 die meiste Eiszeit aller Feldspieler, hatte mit acht auch die meisten Torschüsse, scheiterte als fünfter Schütze im Penaltyschiessen, blockte zwei Schüsse, ging mit einer neutralen Bilanz vom Eis und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt.

Janis Moser hatte mit 24:13 die meiste Eiszeit bei Arizona, schoss zweimal aufs Tor, verteilte einen Check, blockte zwei Schüsse und beendete das Spiel mit einer Plus - 2 - Bilanz



Weiteres Resultat



St. Louis Blues - Anaheim Ducks 3:1