Nussbaumer verlängert vorzeitig beim HCD

Donnerstag, 29. September 2022, 16:25 - Medienmitteilung

Der HC Davos verlängert den Vertrag mit Valentin Nussbaumer vorzeitig um vier Jahre. Somit wird der Stürmer bis mindestens Ende Saison 2026/27 für Blaugelb auflaufen.

Beim HC Davos ist die mittelfristige Kaderplanung seit längerem im Gange. Das Ziel ist es, einen Kern von jungen, talentierten Spielern zu bilden, die die Mannschaft in der Zukunft tragen. Der 22-jährige Nussbaumer, der im Januar 2021 zum HC Davos stiess, ist einer dieser Spieler, dem genug Zeit eingeräumt wird, um seine sportliche und persönliche Entwicklung voranzutreiben. Deshalb haben sich der Spieler und der Club auf eine langfristige Vertragsverlängerung um vier Saisons geeinigt.

Der gebürtige Jurassier hat trotz seines noch jungen Alters bereits eine bewegte Hockeykarriere hinter sich. Über Delsberg und den Nachwuchs des HC Ajoie kam Nussbaumer zum EHC Biel, wo er 2017 im Alter von 16 Jahren sein Debüt in der National League gab. Die Saison 2018/19 absolvierte der Stürmer in der kanadischen Juniorenliga «Ligue de hockey junior majeur du Québec» und wurde daraufhin im NHL Entry Draft 2019 von den Arizona Coyotes gedraftet. Im Januar 2020 kehrte Nussbaumer zum EHC Biel zurück und wechselte ein Jahr später in einem Trade zum HC Davos.

GM Jan Alston streicht vor allem das Potenzial von Valentin Nussbaumer heraus. „Valentin gehört zu jenen Spielern, die heute schon viel Impact in der Mannschaft haben. Mit seiner leistungsorientierten und fordernden Art verlangt er immer sehr viel von sich selbst und trägt so einer gesunden Konkurrenzsituation innerhalb der Mannschaft bei. Zudem ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Seine persönlichen Ziele sind hoch, sowohl beim HCD als auch was beispielsweise die Nationalmannschaft betrifft. In Zukunft soll Valentin ein Leader mit viel Verantwortung beim HCD werden. Wir wollen ihm auf diesem Weg die nötige Zeit und die sportlichen Möglichkeiten bieten. Deshalb freuen wir uns sehr, dass sich Valentin langfristig zum Hockey Club Davos bekennt.“