Neuer Präsident in Reinach

Montag, 24. Januar 2022, 18:21 - Albert Fässler

Weil Erich Bruderer (50) aus privaten und beruflichen Gründen (er ist unter anderem Gemeindeammann von Menziken AG) sein Amt als Klubpräsident mit sofortiger Wirkung niederlegen musste, kommt es bei den Red Lions Reinach erneut zu einem Sesselrücken.

Immerhin konnte die Nachfolge aber intern geregelt werden, übernimmt doch das bisherige Vorstandsmitglied Martin Zobrist (39) dessen Erbe. Neuer Vizepräsident wird mit Hans Peter Schärer ein ehemaliger Spieler. Letzterer kümmert sich primär um die Zusammenarbeit mit dem Schlittschuh Club Reinach, dem Stammklub der Red Lions. Die beiden Nominationen müssen von der GV allerdings noch abgesegnet werden, was reine Formsache sein dürfte. Komplettiert wird der Vorstand durch Gründungsmitglied Carl von Heeren (Finanzchef), Roland Gegenschatz (Sportchef) und Marianne Brunner (Aktuarin).

Nach Werner Ruf-Solér, Rouven Blattner (Rücktritt krankheitsbedingt), Carl von Heeren (intermistisch) und Erich Bruderer (immerhin anderthalb Jahre im Amt) ist Martin Zobrist beim Aargauer Liganeuling im fünften Jahr des Bestehens bereits der fünfte Vorsitzende. Das zeigt auf, wie anspruchsvoll und zeitraubend ein solches "Ehrenamt" ist. Laut eigener Aussage strebt der neue Chef nun aber Kontinuität an und ist "gekommen, um zu bleiben". Er kann dabei unter anderem auch auf die Unterstützung seines Vorgängers zählen, der den Red Lions Reinach einerseits als Mitglied des Business Clubs und Spielergötti, anderseits als Matchbesucher erhalten bleibt.