NHL: Niederreiter und Suter treffen

Samstag, 22. Januar 2022, 03:56 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes gewannen mit 6:3 zu Hause gegen die New York Rangers. Die Detroit Red Wings unterlagen den Dallas Stars mit 4:5 n.V. Die Arizona Coyotes unterlagen den New York Islanders auswärts mit 0:4.

In Raleigh entwickelte sich vom ersten Bully an eine schnelle und intensive Parite, Carolina war spielbestimmend und in der zehnten Minuten verzog Nino Niederreiter im Slot stehend knapp. IIn der 14. Minute spielte Carolina zum ersten Mal in Überzahl und es war Vincent Trocheck der mit einem herrlichen Ablenker nach dem Schuss von DeAngelo das Skore eröffnete. In der 18. Minute kam Carolina zu einem Gegenstoss nachdem Fox eine Scheibe nicht kontrollieren konnte, Aho bediente mit einem Querpass Seth Jarvis der auf 2:0 erhöhte. In der 24. Minute war es Ex-Ranger Jesper Fast der zum 3:0 traf. Drei Minuten später verkürzte Mika Zibenejad in Überzahl zum 3:1 für die Gäste. In der 35. Minute war es Sebastian Aho der nach einem gewonnen Bully am schnellsten reagierte und auf 4:1 erhöhte. 28 Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels bediente Svechnikov von hinter dem Tor Nino Niederreiter im Slot der die Partie de facto mit dem 5:1 entschied, bereits sein elfter Saisontreffer. New York traf zweimal bis zur 47. Minute doch Carolina lies nichts mehr anbrennen und es war Verteidiger Tony DeAngelo der in Überzahl zum 6:3 Schlussresultat traf.

Nino Niederreiter erhielt 18:33 Eiszeit, verteilte zwei Checks, schoss zweimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz.



Die Partie zwischen Detroit und Dallas war ausgeglichen, die Gäste gingen zweimal in Führung. In der 28. MInute führte ein Puckverlust von Dallas zu einem Gegenstoss, Bertuzzi bediente Pius Suter der Goalie Holtby zum 2:2 bezwang, bereits sein neunter Saisontraffer. Dylan Larkin sorgte noch vor Spielhälfte für die erstmalige Führung für Detroit, doch Esa Lindell glich in der 39. Minute zum 3:3 aus. In der 54. Minute traf Tyler Bertuzzi in Überzahl zum 4:3, 63 Sekunden vor Schluss sorgte Jasvon Robertson dafür dass die Partie in die Verlängerung ging. In dieser kassierte Robbi Fabbri eine Strafe die Roope Hintz zum Sieg für Dallas ausnützte.

Pius Suter gewann 10 von 15 Face-Offs, erhielt mit 22:03 die zweitmeiste Eiszeit bei Detroit, blockte einen Schuss, verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und ging mit einer ausgeglichenen Bilanz vom Eis.



Aizona geriet bereits im Startdrittel mit 0:2 ins Hintertreffern und zwei weitere Tore im Schlussdrittel bis zur 50. Minute entschieden das Spiel für die Islanders.

Janis Moser erhielt mit 21:26 die meiste Eiszeit bei Arizona, er blockte einen Schuss, schoss zweimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Minus - 2 - Bilanz.



Weiteres Resultat



Columbus Blue Jackets - Pittsburgh Penguins 2:5 (Hattrick für Sidney Crosby, Columbus ohne Dean Kukan, überzählig)