Spengler Cup ohne Ambrì und Kanada?

Sonntag, 19. Dezember 2021, 21:51 - Martin Merk

Schlechte News für das Spengler-Cup-OK: Wegen Covid-19 drohen kurzfristige Rückzüge des HC Ambrì-Piotta und des Team Canada.

Der HC Ambrì-Piotta muss wegen Covid-19-Fällen vorsorglich in Quarantäne. Am Montag sollte bestimmt werden, wie lange der Club in Quarantäne muss. Entscheidend dürfte sein, ob es sich um die neue Omikron-Mutation handelt - dann würden zehn Tage Quarantäne drohen und damit das vorzeitige Turnier-Aus für die Leventiner.

Auch aus Kanada zwitscherten heute Meldungen rein, die keine guten Neuigkeiten sind. Darren Dragger von kanadischen Fernsehpartner TSN publizierte, dass der kanadische Verband aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen den Rückzug vom Spengler Cup in Betracht ziehe. Die Kanadier planten ursprünglich die Euro Hockey Tour diese Woche in Moskau und den am Sonntag beginnenden Spengler Cup zur Kadersichtung für die Olympischen Spiele zu nutzen im Falle einer Absage der NHL, doch für den Spengler Cup wurde eine Woche vor Turnierstart noch kein Kader bekannt gegeben.

Gegenüber blick.ch liess der OK-Chef Marc Gianola verlauten: "Wir sind gezwungenermassen in ständigem Kontakt mit allen teilnehmenden Teams, aber wir haben aktuell keine Entscheidung getroffen." Zudem habe er ein weiteres Team angefragt als Plan B.