Santeri Alatalo: Wir müssen wieder als Mannschaft auftreten

Freitag, 8. Oktober 2021, 17:07 - Maurizio Urech

Nach dem schwachen Auftritt am Dienstag in Berlin warten auf den HC Lugano mit dem HC Davos (a) und dem 2. Derby gegen Ambri-Piotta zwei heikle Aufgaben. Wir haben darüber mit Verteidiger Santeri Alatalo gesprochen.

Santeri Alatalo: Ihr habt am Dienstag gut begonnen, doch mit der Fortdauer der Partie verschlechterte sich eure Leistung, lag es daran dass ihr dass neue System noch nicht beherrscht?

"Am Dienstag hat vieles bei uns nicht gestimmt, das Problem war sicher nicht das System, es war der Wille. Jeder hat sein eigenes Ding gespielt, niemand machte was vorgesehen war und das Resultat war die Konsequenz daraus. Um wieder gewinnen zu können gibt es nur einen Weg wieder als Einheit aufzutreten, aber dies ist einfach gesagt als getan, jeder muss tief graben, mental bereit sein. Wenn du es nicht bist, bist du es auch nicht physisch, es brauchte mentale Stärke, dann weisst du genau was zu tun ist, der Schlüssel zum Erfolg ist hart arbeiten, dann haben wir die Möglichkeit am Wochenende wieder zu gewinnen. Auch die Müdigkeit ist kein Faktor wir haben drei Spiele in der Woche, ist eine Gewohnheit.Jeder Spieler hat seine Rolle und die muss er ausfüllen, ist umso wichtiger in einer Phase wo wir viele Ausfälle haben."

Die zwei jungen Torhüter Thibault Fatton und Davide Fadani haben unserer Meinung nach Ihre Leistung am Dienstag gebracht, aber sie wurden teilweise im Stich gelassen, in den nächsten Partie müsste ihr eure Goalies besser beschützen?

"Genau, die zwei jungen waren bisher sehr gut und dies zeigen sie auch in den Trainings wo sie praktisch jeden Puck halten,unser defensivverhalten muss besser werden, dies betrifft jeweils alle fünf Spieler die auf dem Eis sind, Schüsse blockieren und kompakt stehen so sollte es sein."

Nach der Partie in Davos folgt am Samstag das zweite Tessinerderby diesmal vor eigenem Publikum. die Fans werden hinter euch stehen und euch noch zusätzliche Energie geben?

"Ich habe beim Derby in Ambri einen ersten Geschmack erhalten, es herrschte eine unglaubliche Stimmung in der neuen Halle. Jetzt freuen wir uns riesig auf den Samstag und wir werden sehen wie die Zuschauer mit Ihren Emotionen das Derby miterleben werden."

Gegenüber der Mannschaft vom Dienstag dürfte bei Lugano wohl niemand zurückkehren, mit Daniel Carr ist sogar ein weiterer Schlüsselspieler fraglich.