AG der Swiss League wird heute gegründet

Dienstag, 1. Dezember 2020, 08:18 - Martin Merk

Nach der National League gründet heute auch die Swiss League ihre eigene Aktiengesellschaft und wird sich damit zukünftig selbst vermarkten.

Nach der National League wird als Konsequenz auch die Swiss League ihre eigene Aktiengesellschaft gründen, damit sie sich zukünftig selbst verwalten und vermarkten kann. Die bisherigen Strukturen mit der Verwaltung beider Ligen zusammen innerhalb der Swiss Ice Hockey Federation gelten noch bis zum Frühling 2022.

Laut "watson.ch" findet die Gründerversammlung heute in Olten statt. Federführend sind die eigenständigen Clubs. Diese neun Clubs sowie das ZSC-Farmteam GCK Lions werden die Liga gründen. Nicht dabei sind die EVZ Academy und die HCB Ticino Rockets. Als erster Präsident soll der Zürcher Jurist und TV-Rechtespezialist Jean Brogle gewählt werden.

Spekuliert wird, dass ab 2022/23 eine Aufnahme nicht zwingend per Aufstieg erfolgen muss. Anstatt die bei den anderen Clubs ungeliebten Farmteams könnten sich so Traditionsclub aus der MySports League einkaufen, etwa der letztjährige Finalist EHC Basel und der EHC Arosa werden genannt. Denkbar wäre auch der ambitionierte HCV Martigny, der andere Finalist der letzten Saison. Im Gegensatz zur National League wollen die Clubs der Swiss League an der bisherigen Ausländerzahl von zwei pro Team und Spiel festhalten.