NHL: Carolina gewinnt auch Spiel 2

Montag, 3. August 2020, 20:41 - Maurizio Urech

Dank des Hattricks von Andrei Svechnikov gewannen die Carolina Hurricanes auch die zweite Partie gegen die New York Rangers mit 4:1.

Wie schon in der ersten Partie ging Carolina früh in Führung, nach einer ersten Chancen durch McGinn war es Andrei Svechnikov der in der fünften Minute nach dem Zuspiel von Aho Goalie Lundqvist in der näheren Ecke erwischte. Nachdem Mrazek einen Grosschance von Howden der im Slot zum Abschluss kam, vereitelte, hatten die Rangers eine doppelte Überzahl während 82 Sekunden und es war Artemi Panarin der in der 13. Minute das Zuspiel von Strome zum 1:1 Ausgleich verwertete.

Im Mitteldrittel kam Carolina nach 68 Sekunden zu einer Überzahl. Aho gewann das Face-Off, Vatanen mit dem Querpass für Andrei Svechnikov dessen Direktschuss zum 2:1 im Netz landete. Carolina nutzte den Schwung dieses Treffers und es war der vierte Block der 71 Sekunden später den dritten Treffer erzielte, nach der Vorarbeit von Geekie traf Jordan Martinook zum 3:1. Darauf nahm der Coach der Rangers David Quinn sein Time-out.

Im Schlussdrittel waren die Rangers gefordert, doch Carolina stand defensiv stabil so dass die Rangers zu keinen Abschlüssen aus gefährlichen Zonen kamen, bei den Gegenstössen war Carolina gefährlicher weil sich die Verteidiger immer wieder ins Angriffsspiel einschalteten. In der 55. Minute liefen die Rangers prompt in einen Konter Aho bediente Andrei Svechnikov der Lundqvist keine Chance liess und zum 4:1 traf. Der erste Playoff-Hattrick in der Geschichte von Carolina. Erst als es zu spät war kamen die Rangers zu Chancen wie drei Minuten vor Schluss durch Fox der am Pfosten scheiterte. Damit braucht Carolina noch einen Sieg um sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Nino Niedereiter erhielt 12:39 Eiszeit, er blockte drei Schüsse, schoss viermal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Weiteres Resultat

Calgary Flames - Winnipeg Jets 2:3 (Tor für Nikolaj Ehlers, damit hat Winnipeg die Serie zum 1:1 ausgeglichen)