Schwalben-Busse für Aurélien Marti

Dienstag, 25. Februar 2020, 09:38 - Medienmitteilung

Aurélien Marti für Vortäuschen eines Fouls gebüsst.

Aurélien Marti von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 22. Februar 2020 zwischen den SCL Tigers und Fribourg-Gottéron mit CHF 800.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert.