NHL: Auswärtssieg für Minnesota

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 03:47 - Maurizio Urech

Die Minnesota Wild besiegten die Florida Panthers mit 4:2. Die Carolina Hurricanes unterlagen den Boston Bruins auswärts mit 0:2. Die New Jersey Devils verloren 3:4 zu Hause gegen die Vegas Golden Knights. Die Columbus Blue Jackets unterlagen den Arizona Coyotes zu Hause mit 2:4.

Minnesota bewies viel Moral und gewann nach einem 0:2 Rückstand. Florida ging dank den Toren Alexsander Barkov (10.) und Jonathan Huberdeau (15.) mit einer 0:2 Führung in die erste Pause. Bei Spielhälfte traf Jason Zucker zum 1:2 und Mats Zuccarello glich drei Minuten später zum 2:2 aus. In der 45. Minute war es Carson Soucy der Minnesota in Führung schoss, Luke Kunin traf zum 4:2 ins leere Tor.

Kevin Fiala erhielt 12:40 Eiszeit, er blockte einen Schuss, verteilte einen Check, schoss zweimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Die Partie in Boston stand lange Zeit 0:0 erst in der 56. Minute traf Charlie Coyle zum 0:1 und Daid Krejci erhöhte zwei Minuten später auf 0:2. Damit feiert Boston den achten Sieg in Folge.

Nino Niederreiter erhielt 16:31 Eiszeit und beendete die Partie mit einer Minus - 1 - Bilanz.

Ein lupenreiner Hattrick von Jonathan Marchessault im Schlussdrittel entschied die Partie für Vegas. New Jersey ging zweimal durch Kyle Palmieri (17.) und Jesper Bratt (35.) in Führung ehe dreimal bis zur 50. Minute traf. 20 Sekunden später war es Nico Hischier der nach dem Zuspiel von Taylor Hall genau in die entfernte Torecke zum 4:3 Anschlusstreffer traf, sein fünfter Saisontreffer.

Nico Hischier gewann 7 von 14 Face-Offs, er verteilte drei Checks, schoss dreimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz bei einer Eiszeit von 18:18. Mirco Müller war erneut überzählig.

Arizona traf in der 20. Minute in Überzahl zum 0:1. In der 23. Minute war es Dean Kukan der ebenfalls in Überzahl nach dem Querpass von Milano zum 1:1 Ausgleich traf, sein allererster Treffer in der NHL nach 63 Spielen. Arizona ging dank einem Doppelschlag in der 30. und 37. Minute mit einer 1:3 Führung in die zweite Pause. In der 43. Minute gelang Alexandre Texier der 2:3 Anschlusstreffer, Arizona traf 35 Sekunden vor Schluss zum 2:4 ins leere Tor.

Dean Kukan erhielt 22:54 Eiszeit, er verteilte zwei Checks, traf mit einem seiner zwei Torschüsse und ging mit einer ausgeglichenen Bilanz vom Eis.

Weitere Resultate

Montréal Canadiens - New York Islanders 4:2

Philadelphia Flyers - Toronto Maple Leafs 6:1