NHL: Heimsieg für Washington, Florida verliert n.V.

Samstag, 19. Oktober 2019, 03:56 - Maurizio Urech

Die Washington Capitals gewannen 5:2 gegen die New York Rangers. Die Florida Panthers unterlagen den Colorado Avalanche mit 4:5 n.V.

Nach je einem Treffer in Überzahl war es Michal Kempny der Washington der in der 16. Minute Washington mit 2:1 in Führung brachte. Nick Dowd erhöhte nach 24 Minuten auf 3:1, doch Artemi Panarin verkürzte in der 37. Minute auf 3:2. T.J. Oshie erhöhte in der 51. Minute erneut in Überzahl auf 4:2 und Garnet Hathaway traf ins leere Tor zum 5:2.

Jonas Siegenthaler erhielt mit 20:51 die zweitmeiste Eiszeit der Verteidiger von Washington, er blockte vier Schüsse, schoss einmal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Die Florida Panthers führten nach dem Startdrittel mit 3:1 dank zwei Toren durch Jonathan Huberdeau und einem Shorthander durch Frank Vatrano nach dem Zuspiel von Denis Malgin. Im Mitteldrittel gleich Colorado mit zwei Toren innert 32 Sekunden zum 3:3 aus, Brett Connolly traf in der 35. Minute zum 4:3, doch 16 Sekunden später verwertete André Burakovsky einen Abpraller zum erneuten Ausgleich. Im Schlussdrittel brillierten beide Torhüter so dass die Verlängerung entscheiden musste in der Nathan MacKinnon nach 64 Minuten zum 4:5 traf.

Denis Malgin gewann vier von neun Face-Offs, er erhielt 11:50 Eiszeit, verteilte einen Check und beendete die Partie mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Weiteres Resultat

Pittsburgh Penguins - Dallas Stars 4:2.