Ohtamaa & Mursak wegen Schwalbe gebüsst

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 14:25 - Medienmitteilung

Atte Ohtamaa vom HC Lugano wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 5. Oktober 2019 zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano mit CHF 2’000.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Jan Mursak vom SC Bern wird wegen Vortäuschen einer Verletzung im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Oktober 2019 zwischen den ZSC Lions und dem SC Bern mit CHF 2’000.— gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert.

Atte Ohtamaa wurde für das Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 28. September zwischen dem EHC Biel-Bienne und dem HC Lugano mit CHF 2'000.- (inkl. Verfahrenskosten) gebüsst. Der HC Lugano hat in diesem Fall beim Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation Einsprache erhoben. Diese wurde nun gutgeheissen und die Busse gegen Atte Ohtamaa wird somit aufgehoben.