NHL: Nur Carolina gewinnt

Mittwoch, 13. Februar 2019, 04:54 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes besiegten die Ottawa Senators auswärts mit 4:1. Die Florida Panthers unterlagen den Dallas Stars zu Hause mit 0:3. Die Nashville Predators unterlagen zu Hause den Detroit Red Wings mit 2:3. Die New Jersey Devils kassierten eine 3:8 Kanterniederlage auswärts gegen die St. Louis Blues. Die Colorado Avalanche verloren 2:5 zu Hause gegen die Toronto Maple Leafs.

Ottawa führte dank dem Treffer durch Mark Stone mit 0:1 nach 40 Minuten. Nach 16 Sekunden im Schlussdrittel glich Micheal Ferland zum 1:1 aus. Justin Williams traf nach 48 Minute in Überzahl zum 2:1, In der 50. Minute verwertete Teuvo Teravainen in Überzahl das Zuspiel von Nino Niederreiter zum 3:1und Teuvo Teravainen setzte auch den Schlusspunkt nach 57 Minuten.

Nino Niederreiter kassierte zwei kleine Strafen im Startdrittel, er gewann sein einziges Bully, verteilte drei Checks, kam auf zwei Torschüsse und eine ausgeglichene Bilanz bei einer Eiszeit von 17:34.

Tyler Seguin war mit seinem Doppelpack (12./58.) der Matchwinner für Dallas, Esa Lindell hatte in der 33. Minute zum 0:2 getroffen.

Denis Malgin stand 9:40 im Einsatz, blockte einen Schuss, schoss einmal aufs Tor und ging mit einer Minus - 1 - Bilanz vom Eis

Detroit führte nach 28 Minuten dank den Toren durch Luke Glendening (16.) und Dylan Larkin in Überzahl mit 0:2. 36 Sekunden später verkürzte Viktor Arvidsson auf 1:2 und P.K. Subban glich in der 38. Minute in Überzahl zum 2:2 aus. In der 45. Minute war es Andreas Athanasiou der Detroit zum Sieg schoss.

Kevin Fiala erhielt 14:36 Eiszeit, blockte zwei Schüsse, verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz.

Yannick Weber stand 7:52 im Einsatz, er verteilte einen Check, schoss viermal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Roman Josi erhielt mit 26:34 die zweitmeiste Eiszeit aller Feldspieler und beendete das Spiel mit einer Minus - 1 - Bilanz.

Es war ein Abend zum vergessen für New Jersey, St. Louis führte nach dem Startdrittel mit 1:3 dank den Toren durch Alex Pietrangelo (6.), Ivan Barbashev (7.) und Jaden Schwartz (16.). Pavel Zacha hatt nach 11 Minute zum 1:2 Anschlusstreffer getroffen. Ryan O'Reilly traf nach 30 Sekunden im Mitteldrittel zum 1:4, Mackenzie MacEachern erhöhte nach 27 Minute auf 1:5 und Tyler Bozak traf nach 36 Minuten zum 1:6. Im Schlussdrittel gab es noch eine kleines Erfolgserlebniss für Mirco Müller er traf nach 53 Minuten mit seine Weitschuss zum Schlussresultat von 3:8, sein erster Saisontreffer.

Nico Hischier gewann 10 von 20 Face-Offs, er konnte sich den Assist zum zweiten Tor für New Jersey notieren lassen. Er erhielt 16:55 Eiszeit, blockte einen Schuss, verteilte einen Check, schoss zweimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer Minus - 1 - Bilanz.

Mirco Müller erhielt 19:36 Eiszeit, er blockte einen Schuss, verteilte zwei Checks, traf mit seinem einzigen Torschuss und beendete die Partie mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Toronto machte die Differenz mit drei Toren im Mitteldrittel durch Auston Matthews (26.) und Nazem Kadri (27.) und Kasperi Kapanen (28.) alle drei Treffer fielen in Überzahl.

Sven Andrighetto kassierte die letzte Strafe der Partie, erhielt 10:30 Eiszeit und beendete das Spiel mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Weitere Resultate

Winnipeg Jets - New York Rangers 4:3

Minnesota Wild - Philadelphia Fylers 4:5

Tampa Bay Lightning - Calgary Flames 6:3

Buffalo Sabres - New York Islanders 3:1 (Islanders ohne Luca Sbisa, überzählig)

Boston Bruins - Chicago Blackhawks 6:3

Columbus Blue Jackets - Washington Capitals 3:0 (Columbus ohne Dean Kukan, überzählig)