Viaccoz wird Präsident des WM-OK 2020

Freitag, 21. Dezember 2018, 23:11 - Medienmitteilung

Das OK der 2020 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in der Schweiz wird neu von Jean-Marie Viaccoz präsidiert. Er folgt auf Florian Kohler, der Swiss Ice Hockey Ende November verlassen hat.

Die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2020, die vom 8. bis 24. Mai 2020 in Zürich und Lausanne ausgetragen wird, hat einen neuen Präsidenten. Florian Kohler, ehemaliger CEO von Swiss Ice Hockey, der das WM-OK präsidierte, tritt auf eigenen Wunsch anlässlich der kommenden VR-Sitzung vom 27. Dezember von seinem Amt zurück. Intern hatte er seinen Rücktritt als Präsident bereits Anfang Dezember bekannt gegeben. Jean-Marie Viaccoz, Verwaltungsratsvizepräsident SIHF, folgt auf Kohler. Sein offizieller Amtsantritt erfolgt am 27. Dezember 2018.

Der 64-jährige Walliser war von Juni 1999 bis zur Fusion mit Swiss Ice Hockey Präsident der Regio League und ist seit Juni 2011 Vizepräsident Nachwuchs- und Amateursport. Zudem ist er seit 1. Januar 2017 Präfekt des Bezirks Siders.

Michael Rindlisbacher, Präsident SIHF: «Ich bin froh, dass wir die Vakanz des WM-OK-Präsidenten intern besetzen konnten und wünsche Jean-Marie Viaccoz alles Gute für seine neue Aufgabe. Zudem möchte ich Florian Kohler an dieser Stelle noch einmal für sein grosses Engagement und die geschätzte Zusammenarbeit herzlich danken.»

Jean-Marie Viaccoz, designierter Präsident WM-OK 2020: «Ich bin stolz, die Heim-WM in der Schweiz als OK-Präsident repräsentieren zu dürfen. Eine Weltmeisterschaft im eigenen Land ist eine grosse Chance, unser Eishockey international positionieren zu können. Ich freue mich sehr darauf.»