NHL: Zwei Tore und Assist für Bärtschi

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 05:13 - Maurizio Urech

Trotz des Doppelpacks von Sven Bärtschi verloren die Vancouver Canucks auswärts mit 3:5 gegen die Carolina Hurricanes. Timo Meier gewann mit den San Jose Sharks 8:2 auswärts gegen die Philadelphia Flyers. Die Nashville Predators verloren mit 0:3 zu Hause gegen die Calgary Flames.

Es war Sven Bärtschi der nach einem Steilzuspiel von Edler in der siebten Minute zum 1:1 ausglich, doch noch vor der ersten Pause legte Carolina zwei Treffer nach. In Überzahl bediente Bärtschi Bo Horvat der in der 21. Minute zum 2:3 verkürzen konnte, Carolina schlug 68 Sekunden später durch Andrei Svechnikov zurück, bevor Sven Bärtschi in der 24. Minute in Überzahl einen Schuss von Edler zum 3:4 ablenkte. Warren Foegle entschied die Partie mit dem 3:5 in der 54. Minute.

Sven Bärtschi verlor sein einziges Bully, erhielt 17:27 Eiszeit, blockte zwei Schüsse, verteilte einen Check, traf mit seinen einzigen zwei Torschüsse und beendete das Spiel mit einer Minus - 1 - Bilanz.

Ein starkes Startdrittel mit vier Toren davon zwei innert 11 Sekunden waren die Basis für den ungefährdeten Sieg der Sharks. Evander Kane und Joe Pavelski trafen beide doppelt. Timo Meier beteiligte sich auch noch am Torfestival und traf in der 56. nach dem Zuspiel von Labanc mit einer herrlichen Finte zum 7:1.

Timo Meier gewann sein einziges Face-Off, kassierte eine Strafe im Startdrittel, verteilte einen Check, traf mit einem seiner zwei Torschüsse und ging mit einer Plus - 3 - Bilanz vom Eis.

Auch dank einer überragenden Partie von Goalie Mike Smith mit 43 Paraden kam Calgary zum Sieg gegen Nashville. Zwei Tore in Überzahl durch Elias Linholm (17.) und Sean Monahan (26.) gaben den Gästen eine 0:2 Führung, Sean Monahan setzte den Schlusspunkt nach 33 Sekunden im Schlussdrittel.

Kevin Fiala kassierte eine Strafe im Schlussdrittel, er kam auf vier Torschüsse, stand 19:24 im Einsatz und beendete das Spiel mit einer ausgeglichenen Bilanz.
Yannick Weber erhielt 13:10 Eiszeit, verteilte einen Check, schoss zweimal aufs Tor und ging mit einer neutralen Bilanz vom Eis.
Roman Josi erhielt mit 26:10 die meiste Eiszeit aller Feldspieler, er blockte einen Schuss, schoss dreimal aufs Tor und beendete die Partie ebenfalls mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Weitere Resultate

Columbus Blue Jackets - Colorado Avalanche 5:2 (Columbus ohne Dean Kukan, überzählig, Colorado ohne Sven Andrighetto verletzt)
Winnipeg Jets - L.A. Kings 2:1
Dallas Stars - Toronto Maple Leafs 4:7