Gerüchte um koreanisches Olympiateam erhärten sich

Samstag, 13. Januar 2018, 12:59 - Pascal Zingg

Diese Woche waren Gerüchte aufgetaucht, dass Nord- und Südkorea an den Olympischen Spielen in Pyeongchang mit einem gemeinsamen Frauen-Eishockeyteam antreten werden.

Laut Angaben der Nachrichtenagentur "Yonhap" hat Südkorea beim IOC und der IIHF einen Antrag eingereicht, dass das sie 35 statt 23 Spielerinnen fürs Turnier registrieren dürfen. Dies damit man das südkoreanische Team mit Nordkoreanerinnen ergänzen kann.

Die Wettkampfstätte Gangneung kennen sowohl die Nord- als auch die Südkoreanerinnen, spielten sie doch an der letzten Div IIA WM im Olympiastadion gegeneinander. Südkorea gewann damals mit 3:0.

Erster Gegner der Koreaner werden die Schweizerinnen sein. Auch ohne ein gemeinsames Team wird dieses Spiel für Trainerin Sarah Murray ein ganz spezielles sein. Die Tochter von Andy Murray spielte für drei Saison beim HC Lugano und den ZSC Lions.