Schwedischer Weltmeister-Goalie nach Minsk

Freitag, 14. Juli 2017, 11:34 - Martin Merk

Während Fribourg-Gottéron nach einem ausländischen Top-Torhüter sucht, wurde der wohl bekannteste Goalie auf dem europäischen Transfermarkt weggeschnappt. Der schwedische Weltmeister Jhonas Enroth wechselt von der Organisation der Anaheim Ducks zum weissrussischen KHL-Team Dynamo Minsk.

Der 29-Jährige ist in der Schweiz bestens bekannt von der WM 2013 in Stockholm, wo er die Schweden zum Weltmeistertitel auf heimischem Eis hexte im Finale gegen die Schweiz und die Auszeichnung zum besten Spieler erhielt. Seither verlief seine Karriere nicht ungleich wie jene von Reto Berra, der Fribourg-Gottéron verlassen hat. Er hielt sich meist als Nummer 2 in der NHL, doch in der letzten Saison reichte es nicht mehr. Sowohl die Toronto Maple Leafs wie auch nach einem Spielertausch im Januar die Anaheim Ducks setzten ihn vornehmlich im Farmteam ein. Nun kehrt er nach neun Jahren bei NHL-Organisationen nach Europa zurück und entschied sich für die KHL.

Damit bleibt der Kanadier Barry Brust weiter ein heisser Kandidat. Er steht zwar bei Slovan Bratislava unter Vertrag, machte dort aber auch für abenteuerliche Ausflüge auf sich aufmerksam. Auch deswegen wurde mit dem slowakischen Nationaltorhüter Jaroslav Janus eine Alternative verpflichtet. Dem slowakischen KHL-Club plagen jedoch Geldprobleme. Noch ist der Club mit Lohnzahlungen der vergangenen Saison in Rückstand.