Ambrì: Verlust und neue Verwaltungsräte

Sonntag, 5. August 2012, 21:53 - Martin Merk

Der HC Ambrì-Piotta hat letzte Saison einen operativen Verlust von knapp vier Millionen Franken erwirtschaftet, der durch Aktionen auf knapp zwei Millionen Franken gesenkt werden konnte. Das fehlende Geld konnte durch die laufende Kapitalerhöhung, welche für die vergangene Saison 1,375 Millionen Franken einbrachte (inklusive einer Million vom ägyptischen Unternehmer Samih Sawiris), auf 607 000 Franken reduziert werden.

In einem weiteren Schritt soll in wenigen Wochen eine weitere Kapitalerhöhung lanciert werden, welche 1,0125 Millionen Franken an Kapital und ebensoviel an Aggio einbringen soll. Trotz einer Kostensenkung um 2,7 Prozent und einer budgetierten Einnahmesteigerung um 4,6 Prozent ist auch nächste Saison ein Defizit vorgesehen.

Die heutige Generalversammlung hat den Präsidenten Filippo Lombardi, Vize-Präsident Fabio Oetterli und das Verwaltungsrats-Mitglied Davide Chessa wiedergewählt. Neugewählt wurden Reto Sormani, Paolo Imperatori und Massimo Frigerio. Abgetreten sind Raul Reali und Peter Mattli. Ein siebter Sitz im Verwaltungsrat wird für einen Vertreter aus der Innerschweiz reserviert.

Nach der Aktionärsversammlung feierte der HC Ambrì-Piotta schliesslich bei der Valascia den Saisonauftakt mit rund 4000 Fans. Morgen geht das Team in Biasca erstmals aufs Eis.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.