Inline-WM: Startniederlage gegen USA

Dienstag, 10. Juli 2012, 07:19 - Marlène Wittwer

Die Schweizer Inlinehockey-Nationalmannschaft agierte im Startspiel an der FIRS Inlinehockey-WM in Kolumbien gegen den mehrfachen Weltmeister USA sehr konzentriert, verlor aber knapp 2:3.

Trotz einem frühen Gegentreffer in der zweiten Minute spielten die Eidgenossen weiter defensiv sehr solid. In der 7. Minute war es dann Tobias Lüthi, der den Ausgleich erzielen konnte. Und gleich nach der Pause kam es noch besser als Dominik Brauchli gleich vom Bullypunkt in einer 3:2 Powerplay-Situation loszog und den Führungstreffer für die Schweiz erzielte. Bis zur zweitletzten Minute sah es sehr gut aus. Die Eidgenossen erhielten eine Strafe, was die USA ausnutzte um ihren Torhüter herauszunehmen und den Ausgleich zu erzielen. Nur wenige Sekunden später gelang den USA auch noch ein Shorthander zum 3:2. Somit verlor die Schweiz leider sehr unglücklich mit 2:3 gegen die USA.

Morgen geht es für die Eidgenossen gegen Italien um 18.40 Uhr weiter.

Das Kader umfass wie jedes Jahr auch einige Eishockey-Profis, vor allem aus der NLB.

Torhüter: Matthias Müller (IHC Thurgau), Mario Siegenthaler (IHC Rolling Stoned Tuggen).

Feldspieler: Roger Ackermann (HC Laupersdorf), Andreas Bill (IHC Rolling Stoned Tuggen), Dominik Brauchli (IHC Keyplayers Embrach), Fabian Ganz (IHC Keyplayers Embrach), Robin Ganz (IHC Keyplayers Embrach), Stefan Hürlimann (Razorbacks Zug-Freiamt), Ramon Köfer (IHC Jona-Au), Tobias Lüthi (HC Laupersdorf), Benjamin Neukom (IHC Rolling Stoned Tuggen), Benjamin Reber (HC Laupersdorf), Diego Schwarzenbach (HC Laupersdorf), Andreas Vetter (IHC Rolling Stoned Tuggen).

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.