Kloten: Tamfal Trainer, Hollenstein weg

Freitag, 29. Juni 2012, 15:53 - Martin Merk

Die Kloten Flyers gehen ohne ihr Urgestein Felix Hollenstein in eine neue Ära. Der bisherige Assistenztrainer, den viele als Nachfolger von Anders Eldebrink gesehen haben, wird trotz laufendem Vertrag freigestellt. Neuer Chef an der Bande wird der Tscheche Tomas Tamfal, der bisher die Junioren trainierte.

Die Bombe platzte an einer heutigen Medienkonferenz, bei welcher Philippe Gaydoul (80 Prozent) und Thomas Matter (20 Prozent) die Übernahme der Kloten Flyers bestätigten, nachdem ihre Bedingungen erfüllt worden sind. Falls am Montag der Konkursrichter den Fortbestand der zu sanierenden Gesellschaft bestätigt, werde umgehend ein Darlehen überwiesen zur Schuldentilgung, Lohnzahlung und Sicherstellung des Spielbetriebs. An der Generalversammlung am 20. August wird der neue Verwaltungsrat gewählt mit den bisherigen Mitgliedern Mirko Baldi, Michael Kloter, Rolf A. Mosimann sowie neu Pascal Jenny (Arosa Tourismus, Schweizer Sportfernsehen) und Daniel Riediker (Alegra Capital AG). Gaydoul wird vorerst keine Funktion übernehmen, bis seine Nachfolge beim Verband geregelt ist. Dazu werden die bisherigen Aktien entwertet und neues Aktienkapital von den neuen Investoren eingeschossen.

Wolfgang Schickli wird wie erwartet neuer CEO. Umso überraschender ist die Trainerwahl: Urgestein Felix Hollenstein muss gehen, dafür übernimmt der bisherige Juniorentrainer Tomas Tamfal. Der Tscheche trainerte die Elite-Junioren seit 2009 und sammelte davor Erfahrungen im Nachwuchsbereich in Deutschland und Tschechien. Assistiert wird er vom Ex-Kloten-Spieler Frédéric Rothen. Hollenstein muss dagegen nach fast 30 Jahren beim Club gehen, ebenso wie nach einer Übergangsphase der bisherige Sportchef Jürg Schawalder.

Doch noch zum Club stossen wird hingegen der Nationalverteidiger Patrick von Gunten. Er hat nun einen tiefer dotierten, aber über vier Jahre laufenden Vertrag unterschrieben. Keine Einigung konnte dafür mit Roman Wick erzielt werden, der bei den ZSC Lions im Gespräch ist.

Die Task Force ziehte Bilanz von den bisherigen Aktionen. Es kamen Spenden über 2,9 Millionen Franken zusammen - darunter je eine halbe Million Franken der drei Unternehmungen Priora, Flughafen Zürich, Einkaufszentrum Glatt/Migros - und Forderungsverzichte über 5,2 Millionen Franken, darunter 1,3 Millionen Franken über erlassene Steuerschulden durch einen aussergerichtlichen Nachlassvertrag. Der bisherige Vize-Präsident Jan Schibli verzichtete auf Forderungen über 2,8 Millionen Franken.

Durch diese Aktionen und frisches Geld der neuen Investoren erscheint der Gang zum Konkursrichter am Montag sowie die Auflagenerfüllung für die Spielberechtigung in der NLA nur noch eine Formsache.


Nach drei Jahrzehnten als Spieler und Assistenztrainer trennt sich die neue Klotener Clubführung vom Urgestein Felix Hollenstein. © Foto: Severin Binkert

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.