Neuer Trainer für Weissrussland

Mittwoch, 25. November 2009, 23:03 - Martin Merk

Weissrussland hat mit Mikhail Zakharov einen neuen Nationaltrainer engagiert, dies bis zu den Olympischen Winterspielen in Vancouver.

Zakharov ist ein gebürtiger Russe, aufgewachsen im heute kasachischen Ust-Kamenogorsk, der während der Sowjetzeit elf Jahre für Dynamo Minsk spielte und nach dem Zerfall der Sowjetunion Captain der weissrussischen Nationalmannschaft war. Er sammelte Erfahrung als U20-Nationaltrainer und trainiert seit 2003 den weissrussischen Spitzenclub Junost Minsk, mit dem er vier Meistertitel holte.

Nun folgt er als Nationaltrainer auf Glen Hanlon, der nach seinem Rausschmiss beim KHL-Club Dynamo Minsk auch vom Posten des Nationaltrainers zurückgetreten ist. Er tritt ein schwieriges Erbe an, führte Hanlon doch die Weissrussland zweimal ins WM-Viertelfinale und auf den achten Weltranglisten Platz - dicht hinter der Schweiz.

Zakharovs Nachteil: Er steht für diese Saison auch als ukrainischer Nationaltrainer unter Vertrag und wird damit wohl oder übel für Streitigkeiten sorgen. Damit steht er diese Saison gleich für drei Teams in der Pflicht: Junost Minsk, Weissrussland und die Ukraine, mit welcher er den Aufstieg angekündigt hat.