Auch Martigny zieht sich zurück

Montag, 10. März 2008, 21:56 - Martin Merk

Nach dem EHC Chur hat sich auch der HC Martigny aus der National League B zurückgezogen.

Martigny hat an der ausserordentlichen Generalversammlung entschieden, sich aus der NLB zurückziehen, weil keine Geldgeber für eine Existenz in der zweithöchsten Spielklasse gefunden werden konnten. Wie die Zukunft aussieht, ist noch offen, beispielsweise ob man mit einer Mannschaft in der 1. Liga spielt oder mit dem früheren Partner Verbier fusioniert.

Die National League B wird damit nächste Saison nur elf Clubs umfassen. Einen Aufsteiger gibt es nicht, weil von den sportlich aufstiegsberechtigten Clubs niemand Interesse an ein NLB-Abenteuer hat. Gerüchte gibt es eher für die Zukunft. So soll angeblich Bellinzona mit Lugano und Ambrì im Gespräch über eine mögliche Partnerschaft mit dem Ziel NLB-Aufstieg sein. Auch Arosa hat für die kommenden Jahren Aufstiegspläne geschmiedet.