NHL: Niederlagen für New Jersey und Columbus

Montag, 26. April 2021, 03:19 - Maurizio Urech

Die New Jersey Devils unterlagen den Philadelphia Flyers mit 3:4 n.P. Die Columbus Blue Jackets verloren mit 3:4 n.V. gegen die Tampa Bay Lightning.

In der 50. Minute traf Pavel Zacha zum 3:1, diese Führung hielt bis zur 59. Minute, es war Claude Giroux der mit zwei Toren innert 22 Sekunden zum 3:3 ausgleichen konnte, als Philadelphia ohne Torhüter spielte. Die Entscheidung fiel in Runde sechs des Penaltyschiessens durch Kevin Hayes.

Nico Hischier gewann 12 von 17 Face-Offs, scheiterte im Penaltyschiessen als letzter Schütze, konnte sich den zweiten Assist beim Tor zum 3:1 gutschreiben lassen, erhielt 20:02 Eiszeit, blockte einen Schuss, schoss zweimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz.

Jonas Siegenthaler war überzählig.

Nach 40 Minuten stand die Partie in Tampa 2:2 Unentschieden, Nach 55 Sekunden im Schlussdrittel traf Eric Robinson mit seinem zweiten Treffer zum 2:3. Dann kassierte Columbus eine Strafe und Alex Barre-Boulet glich mit seinem ersten NHL-Treffer zum 3:3 aus, Pech für Columbus dass sich Goalie Joonas Korpisalo wenige Sekunden vor dem Abschluss verletzte und daher beim Schuss nicht reagieren konnte. Die Verlängerung dauerte genau zehn Sekunden, Point bediente mit einem Rückpass Victor Hedman der zum 3:4 traf.

Dean Kukan erhielt 16:05 Eiszeit, blockte einen Schuss, verteilte einen Check, schoss einmal aufs Tor und ging mit einer Plus - 1 - Bilanz vom Eis.

In 17:29 parierte Elvis Merzlikins sieben von acht Schüssen.

Weitere Resultate

Pittsburgh Penguins - Boston Bruins 1:0

New York Rangers - Buffalo Sabres 6:3