SHL Playoffs: Leksand startet mit Heimniederlage

Sonntag, 11. April 2021, 17:14 - Maurizio Urech

Der Leksands IF verlor die erste Viertelfinalpartie zu Hause gegen Örebro HK mit 1:6.

Leksand hatte in der Anfangsphase die beste Torchance durch Forsberg der aber am gegnerischen Torhüter scheiterte, bei einem der wenigen Angriffe ging Örebro in der siebten Minute in Führung. In der 17. Minute glich Leksand in Überzahl dank Carter Ashton zum 1:1 aus, er profitierte davon dass ein Schuss Cehlarik der das Tor verfehlte von hinter dem Tor genau auf seinen Stock prallte. Im Mitteldrittel dauerte es genau 33 Sekunden bis die Gäste erneut in Führung gingen und als in der 33. Minute ein Verteidiger von Leksand versuchte auf der gegnerischen blauen Linie den Puck zu erobern, lief Leksand in einen Konter den die Gäste zum 1:3 verwerteten. Damit war die Ausgangslage vor dem Schlussdrittel schwierig umso mehr als Leksand in der 47. Minute erneut in einen Konter lief und das 1:4 kassierte. In der 50. Minute kam es zu einer vier gegen vier Situation, Leksand nahm volles Risiko und spielte ohne Torhüter was prompt schief ging, Örebro traf ins leere Tor zum 1:5. Die Gäste konnte die Partie in Überzahl beenden und machten das halbe Dutzend voll.

Mirco Müller beendete das Spiel mit einer Minus - 2 - Bilanz.