NHL: Columbus gewinnt n.P. gegen Carolina

Sonntag, 21. März 2021, 01:42 - Maurizio Urech

Die Columbus Blue Jackets besiegten die Carolina Hurricanes mit 3:2 n.P.

Auch die zweite Partie zwischen Carolina und Columbus war ausgeglichen mit zwei starken Goalies James Reimer für Carolina und Elvis Merzlikins für Columbus welche die wenigen gefährlichen Schüsse neutralisierten. Der erste Treffer fiel in der 35. Minute, Staal gewann zwei offensive Face-Offs, Columbus konnte die eigene Zone nicht befreien und nach dem Schuss von Pesce prallte die Scheibe genau vor den Stock von Andrei Svechnikov der im Slot stehend zum 1:0 für Carolina traf.

Anfangs des Schlussdrittels führte ein Fehler von Hamilton zu einem Puckverlust in der eigenen Zone, Oliver Björkstrand bewies viel Geduld und die Scheibe prallte nach 39 Sekunden zum 1:1 ins Netz.In den nächsten Minuten hatte Columbus eher mehjr vom Spiel und Jones prüfte Reimer mit einem gefährlichen Weitschuss. Bei der zweiten Überzahl für Columbus tankte sich Stenlund bis vor Reimer durch der parierte. In der 56. Minute ging Carolina erneut in Führung, nach dem Schuss von McGinn gewann Warren Foegele im Slot einen Zweikampf mit Savard und traf zum 2:1. Doch Columbus fand noch eine späte Antwort als man ohne Torhüter spielte, nach dem Zuspiel von Laine traf Verteidiger Seth Jones 29 Sekunden vor Schluss zum 2:2 Ausgleich. In der Verlängerung kam Carolina zu einer zwei gegen eins Situation, Aho mit dem Querpass für Necas, Merzlikins rettete mit einer Glanzparade. Dann kassierte Jones eine Strafe und das beste Powerplay der Liga schlug zu und nach dem Zuspiel von Necas traf Verteidiger Dougie Hamilton mit seinem Direktschuss zum vermeintlichen 3:2 für Carolina. Das Tor wurde wegen eines Offsides annulliert. Damit musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen Dougie Hamilton traf als erster Schütze für Carolina, Patrick Laine glich als dritter für Columbus aus. Nino Niederreiter verschoss als vierter für Carolina und Oliver Björkstrand traf zum 2:3 für Columbus.

Dean Kukan erhielt 15:25 Eiszeit, blockte vier Schüsse, verteilte vier Checks, schoss einmal aufs Tor und beendete die Partie mit einer neutralen Bilanz.

Elvis Merzlikins parierte 35 von 37 Schüssen und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt.

Nino Niederreiter erhielt 19:22 Eiszeit, kam auf drei Torschüsse und eine neutrale Bilanz.

Weitere Resultate

Washington Capitals - New York Rangers 1:3.(Washington ohne Jonas Siegenthaler, überzählig)

New York Islanders - Philadelphia Flyers 6:1

Detroit Red Wings - Dallas Stars 0:3.

Montréal Canadiens - Vancouver Canucks 5:4 n.V.