SWHL Halbfinals im Zeichen der Ausgeglichenheit

Sonntag, 28. Februar 2021, 20:13 - Maurizio Urech

Die ersten zwei Spiele der Halbfinals die dieses Wochenende ausgetragen wurden, waren an Spannung kaum zu überbieten.

Auch wenn die Favoriten ZSC Lions und Lugano beide Spiele gewannen, ist noch alles offen.

Am Samstag gewannen die ZSC Lions gegen Bomo Thun mit dem Fussballresultat von 1:0 dank dem Treffer durch Lara Christen in der 35. Minute.

Lugano gab gegen Thurgau einen 3:1 Vorsprung im Schlussdrittel aus der Hand, Michelle Karvinen sorgte in der 66. Minute für das Happy End in der Cornèr Arena.

Auch die zweite Partie vom Sonntag zwischen Bomo Thun und den ZSC Lions war hartumkämpft, beide Teams trafen einmal in Überzahl und es ging in die Verlängerung. In der 64. Minute traf Anthea Lasis in Überzahl zum 1:2 für die Lions die damit am Samstag alles klar machen können.

Thurgau ärgerte auch im zweiten Spiel von heute Sonntag die Favoriten aus Lugano und ging in der 41. Minute mit 2:1 in Führung bevor Lugano die Partie mit zwei Toren innert 40 Sekunden durch Laura Desboeufs und Michelle Karvinen drehte.

Damit geht Lugano mit 2:0 in Führung und hat am nächsten Samstag den ersten Matchpuck zu Hause.