NHL: Auch Philadelphia erzwingt Spiel 7

Freitag, 4. September 2020, 05:02 - Maurizio Urech

Die Philadelphia Flyers gewannen mit 5:4 n.V. gegen die New York Islanders und gleichen die Serie zum 3:3 aus.

Ein Treffer durch Verteidiger Ivan Provorov in der 96. Minute entschied die sechste Partie zu Gunsten von Philadelphia welches in dieser Partie nicht besser spielte aber das Glück auf seiner Seite hatte. Nicht nur glich man im dritten Spielabschnitt mit dem ersten Torschuss dank einem Break von Scott Laughton in der 50. Minute zum 4:4 aus, sondern in der Verlängerungen hatten die Islanders die besseren Chancen u.a. durch Barzal, Lee und Eberle. Philadelphia hatte eine Grosschance nach 85 Minuten durch Raffl, Varlamov stoppte den Puck in extremis. Beim entscheidenden Treffer hatten die Islanders Pech dass der Stock von Verteidiger Mayfield bei einem Schussversuch brach, erst dadurch kam Philadelphia zum Gegenstoss welcher die Partie entschied. Damit kommt es am Samstag zum alles entscheidenden Spiel 7.