NHL: Vorschau auf die Conference Halbfinals

Samstag, 22. August 2020, 16:37 - Maurizio Urech

Nach den Siegen von Philadelphia und Vancouver stehen die Paarungen der Conferrence Halbfinals fest, auch wenn keine Schweizer mehr dabei sind, hier unsere Vorschau.

Eastern Conference

Philadelphia Flyers - New York Islanders

Die Philadelphia Flyers schalteten die Montréal Canadiens in sechs Partien aus, ohne richtig zu überzeugen, vor allem fehlten die Tore der drei Big-Guns Claude Giroux, Travis Konecny und James van Riemsdyk, ohne die Tore dieser drei Spieler dürfte ein Weiterkommen sehr schwierig werden.

Die New York Islanders überzeugten in der Serie gegen die Washington Capitals von A-Z, man arbeitete härter, war bereit den Preis zu bezahlen und wurde mit einem diskussionlosen Sieg in fünf Partien belohnt. Diese Mannschaft hat nur einen Star und dieser sitzt auf der Bank, Coach Barry Trotz.

Wir glauben dass sich die New York Islanders in sechs Partien durchsetzen werden.

Tampa Bay Lightning - Boston Bruins

Sowohl die Tamba Bay Lightining gegen die Columbus Blue Jackets als auch die Boston Bruins gegen die Carolina Hurricanes gewannen Ihre Serien in fünf Partien, aber beide Serien waren viel ausgeglichener als es das nackte Resultat aussagt. Bei Tampa hofft man dass evtl. Kapitän Steven Stamkos zurückkehren könnte, bei Boston steht Goalie Jaroslav Halak im Mittelpunkt, nachdem Tukka Rask aus familiären Gründen abgereist ist.

Diese Serie dürfte erst in sieben Partien entschieden werden und wir sehen leichte Vorteile für Tampa Bay

Western Conference

Vegas Golden Knights - Vancouver Canucks

Wie nicht anders zu erwarten, waren die Chicago Blackhawks keine richtige Herausforderung für die Golden Knights, viel interessanter wird zu sehen sein, wie sich Vegas gegen das Überraschungs-Team auf Vancouver schlagen wird, das ohne Druck in diese Serie geht.

Wir ziehen den Hut vor den Leistungen der Vancouver Canucks in diesen Playoffs, wohl kaum jemand hätte diese Truppe in den Halbfinals erwartet, doch basierend auf einen starken Goalie Markström und einem guten Mix der jungen wie Elias Pettersson, Brock Boeser und den erfahrenen wie Bo Horvat und J.T. Miller räumte den Titelhalter St. Louis aus dem Weg.

Auch wenn Vancouver in dieser Serie nichts zu verlieren hat, glauben wir dass die Ausgeglichenheit von Vegas in sechs Partien die Differenz ausmachen wird.

Colorado Avalanche - Dallas Stars

Diese Serie verspricht viel Spektakel, einerseits die Colorado Avalanche die in den letzten zwei Spielen Arizona mit 14:2 Toren aus den Playoffs gefegt haben, auf der anderen Seite die Dallas Stars die gegen die Calgary Flames in der entscheidenden Partie nach einem 0:3 Rückstand explodierten und sieben Treffer zum weiterkommen schossen und dabei brillierte ein Youngster wie Gurianov mit vier Toren.

Noch ist bei Dallas unklar ob Goalie Ben Bishop zurückkehren kann, daher sehen wir Colorado im Vorteil und das Team aus Denver wird in sechs Partien in den Conference-Final vorstossen.