HCC: Verlust und Führungswechsel

Freitag, 26. Juni 2020, 19:56 - Martin Merk

Der HC La Chaux-de-Fonds schrieb einen hohen Verlust und erhält eine neue Führungscrew.

Der HC La Chaux-de-Fonds schloss die vergangene Saison mit einem Verlust über 626'242.71 Franken ab. Dies vor allem wegen dem Zuschauerrückgang und dem frühen Aus in den Playoffs und im Cup. Dass das Länderspiel im Frühling nicht stattfand, drückte die Zahlen weiter ins Minus.

Um das Finanzloch zu stopfen, leitet der HCC eine Erhöhung des Aktienkapitals ein. Zudem wurde das Budget für die kommende Saison um eine Million Franken gekürzt.

Der bisherige Präsident Alain Dubois legte sein Amt nieder. Als neuer Präsident wurde Olivier Calame gewählt. Weitere Mitglieder im neuen Verwaltungsrat sind Walter Tosalli (Vize-Präsident), Isabelle Augsburger, Nicolas Bueche, Grégory Duc, David Grandjean, Sébastien Maye und Patrick Sgobba.

Der HCC präsentierte an der Generalversammlung auch seine "Strategie 2025". Bis zu diesem Jahr will der HCC mit einer renovierten Halle an die Spitze der Swiss League.