Lachende Kinderaugen bei PostFinance Trophy

Montag, 17. Februar 2020, 14:15 - Medienmitteilung

Gestern Sonntag fand in Kreuzlingen das Finale der diesjährigen PostFinance Trophy statt. Das grösste Eishockey-Schülerturnier der Schweiz bot ca. 2500 Spielerinnen und Spielern bereits zum 13. Mal die Chance, die Freude am Eishockey zu zelebrieren und zusammen mit den Teamkollegen um Medaillen und Pokale zu kämpfen.

16 Teams, die sich in den Quali- und Halbfinal-Turnieren schweizweit qualifiziert hatten, reisten am Sonntag zum Finalturnier in die Bodensee Arena nach Kreuzlingen. Die Reise nahmen sie mit Postautos unter die Räder, welche jedes Team direkt am Wohnort abholten. Kurz vor dem Ziel in Kreuzlingen dann die Überraschung: pro Postauto stiegen gestandene Profi-Spieler von Teams wie den SCRJ Lakers, dem EHC Kloten, EHC Winterthur oder HC Thurgau dazu, um die Spielerinnen und Spieler zu unterstützen und zu coachen.

Freude am Eishockey im Mittelpunkt

Angefeuert von den «Coaches» wie Mauro Dufner, Michael Loosli (beide SCRJ Lakers) oder Andrin Seifert (EHC Kloten) und zahlreichen Eltern und Fans auf der Tribüne, starteten die 16 Teams in vier Kategorien ins Turnier. Im Mittelpunkt stand dabei die gemeinsame Freude am Eishockeysport. Doch auch die bereit stehenden Pokale und Medaillen motivierten die Teams zu Höchstleistungen.

Spannende und immer faire Gruppenspiele ergaben dann am Schluss pro Kategorie zwei Finalteilnehmer. Eines ist sicher: Im Jubeln waren alle der Kids von Hockeyschülern aufwärts bis zur 6. Klasse schon so gut wie die Profis.

Ins Leben gerufen wurde das Schülerturnier in gemeinsamer Kooperation von Hauptsponsorin PostFinance und Swiss Ice Hockey. "Für uns hat die Nachwuchsförderung im Eishockeysport grosse Bedeutung", sagt Andrea Fischer von PostFinance. "Die PostFinance-Trophy zelebriert die Werte des Eishockeys - und wir hoffen natürlich, dass viele Kinder dadurch die Freude an dieser Sportart entdecken."

Impressionen von PPR / Melanie Duchene