NHL: Heimsiege für Nashville und New Jersey

Montag, 17. Februar 2020, 02:56 - Maurizio Urech

Die Nashville Predators besiegten die St. Louis Blues mit 2:1. Die New Jersey Devils besiegten die Columbus Blue Jackets mit 4:3 n.P.

Dank dem Tor von Kyle Turris gewann Nashville zwei wichtige Punkte. Im Mitteldrittel traf Craig Smith nach 28 Minuten zum 1:0, St. Louis glich drei Minuten später aus. Yannick Weber erhielt 19:23 Eiszeit, er schoss zweimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz. Roman Josi erhielt mit 24:41 die zweitmeiste Eiszeit aller Feldspieler und beendete die Partie mit einer Minus - 1 - Bilanz.

New Jersey das wenige Stunden vor dem Spiel Kapitän Andy Green zu den N.Y. Islanders getradet hatte, geriet nach sieben Minuten mit 0:2 im Rückstand. Im Mitteldrittel drehte New Jersey die Partie dank den Toren durch Joey Anderson (22.), Nicholas Merkley (24.) und Kyle Palmieri (32.) nach einem schönen Rückpass von Nico Hischier. Columbus glich in der 49. Minute durch Kevin Stenlund zum 3:3 aus. Das Penaltyschiessen entschied Jesper Bratt in Runde sieben für New Jersey.

Nico Hischier gewann bei seinem Comeback 5 von 15 Face-Offs, erhielt 17:48 Eiszeit, verteilte einen Check und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz

Mirco Müller erhielt 22:08 Eiszeit, blockte zwei Schüsse, verteilte einen Check, schoss einmal aufs Tor und ging mit einer Plus - 1 - Bilanz vom Eis.

Elvis Merzlikins (Ex-Lugano) parierte 23 von 26 Schüssen.

Weitere Resultate

Vancouver Canucks - Anaheim Ducks 1:5

Ottawa Senators - Dallas Stars 4:3 n.V.