Abgang von MacDonald ohne Folgen

Samstag, 19. Dezember 2020, 02:22 - Roman Badertscher

Zum Ende der Saison 2019/20 hin verliess der kanadische Verteidiger Andrew MacDonald den SC Bern gegen den Willen des Clubs. Die SCB Eishockey AG verkündete daraufhin, juristische Schritte gegen den Spieler zu prüfen.

Laut einem Bericht in der "Cape Breton Post" sieht der SC Bern nun von rechtlichen Schritten gegen MacDonald ab und lässt sich wie folgt zitieren: "Auf der einen Seite wäre es wegen den unterschiedlichen Arbeitsrechten kompliziert geworden. Auf der anderen Seite wurde die Saison wegen der Coronakrise wenige Tage später abgebrochen."

Der 33-jährige Kanadier blieb nach seinem Abgang im März 2020 seither vertragslos. Bei den Mutzen erzielte er in 15 Spielen einen Assist.