Bassersdorf diesen Winter ohne Eis

Sonntag, 1. November 2020, 13:49 - Medienmitteilung

Nach dem Bundesratsentscheid vom Mittwoch (28.10.2020) haben sich die Organisatoren des Eiszaubers Bassersdorf entschieden, das Fest abzusagen. Ob der Eiszauber nächstes Jahr stattfindet, wird momentan geprüft.

Maximal 50 Personen dürfen an einer Veranstaltung teilnehmen. Das hat der Bundesrat entschieden. Das ist eine einschneidende Massnahme. “Somit ist es für uns unmöglich, den Eiszauber Bassersdorf wirtschaftlich zu stemmen”, sagt OK-Präsident Adi Hofer. Die Organisatoren des Eiszauber Bassersdorf haben sich deshalb entschieden, das Fest abzusagen. «Es war eine schwere Entscheidung», sagt OK-Präsident Adi Hofer. «Aber die Gesundheit des Staff, der Freiwilligen und der Besucher geht vor.» Man habe Verständnis für die Massnahmen des Bundes, so Hofer weiter. Aber aus wirtschaftlicher Sicht mache es keinen Sinn, den Eiszauber Bassersdorf durchzuführen.

Damit sind auch bereits geplante Events wie die Musikkonzerte der Bands «Make Plain», «China» und «The 2nd Trail» abgesagt. Auch auf den Aufbau eines Eisfelds für die Bevölkerung der Region und des Fonduechalets sowie der Outdoor-Bar wird verzichtet. «Wir hätten gerne mit der Bevölkerung zusammen das 80-jährige Jubiläum des EHC Bassersdorf gefeiert», so Hofer. «Das muss nun noch etwas warten.»

Wie es mit dem Eiszauber Bassersdorf weitergeht, wollen die Organisatoren in den nächsten Wochen besprechen. Im Raum steht eine Verschiebung auf nächstes Jahr. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Beteiligten, die bis jetzt viel Arbeit und Herzblut in die Entstehung des Eiszaubers Bassersdorf gesteckt haben.