Paré: Minsk statt Servette

Freitag, 26. Juli 2019, 13:55 - Martin Merk

Genf-Servette hat diesen Sommer keine einfache Zeit. Eine Absage gab es auch vom Ex-Spieler Francis Paré.

Offenbar versuchte Genf-Servette den Franko-Kanadier Francis Paré zurückzuholen, der 2016/17 das Saisonende mit den Servettiens bestritt und in 10 Spielen auf 6 Tore und 6 Assists kam.

"Ich bin glücklich, dass ich in der KHL geblieben bin. Ich bekam einen Anruf um zu Servette zurückzukehren, war jedoch noch nicht bereit in die Schweiz zu wechseln. Vielleicht später", sagte Paré in einem Interview mit pressball.by über seinen Wechsel zu Dynamo Minsk.

Während Paré absagte, konnten die Genfer immerhin mit Eric Fehr einen Stürmer mit langjähriger NHL-Erfahrung unter Vertrag nehmen.