NHL: Carolina gewinnt auch Spiel drei !

Donnerstag, 2. Mai 2019, 02:53 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes gewannen Spiel drei mit 5:2 gegen die New York Islanders.

Für die dritte Partie musste Carolina auf den verletzten Stammgoalie Petr Mrazek verzichten der durch McElhinney ersetzt wurde der mit 35 zu seinem ersten Playoff-Start kam. Auf der anderen Seite kehrten Svechnikov und Martinook wieder zurück. Carolina erwischte den besseren Start und ging nach sieben Minuten in Führung, nach einem Weitschuss von Slavin prallte die Scheibe genau vor die Schlittschuhe von Teuvo Teravainen der zum 1:0 traf. Aber wie gewonnen so zeronnen, die Gäste kamen zu Ihrer ersten Überzahl und Devon Toews traf mit seinem Weitschuss zwei Minuten später zum 1:1 Ausgleich. In der 13. Minute hatte Svechnikov mit einem Pfostenschuss Pech, McElhinney stoppte Mayfield der alleine vor ihm auftauchte und einen Backhandschuss von Beauvillier.

In der 22. Minute setzte sich Teravainen herrlich durch, scheiterte aber an Goalie Lehner, drei Minuten später hatte Williams mit einem Pfostenschuss Pech. Dann tauchte Leddy nach einem Zuspiel von Eberle alleine vor McElhinney auf der seinen Schoner in extremis an den Puck brachte. Anschliessend kassierte Faulk eine Strafe und nach eine Parade von McElhinney lancierte Foegele Justin Faulk der eben zurückkehrte und er bezwang Lehner Backhand zum 2:1 nach 32 Minuten. Drei Minuten später verpasste es Foegele die Scheibe aus dem eigenen Verteidiungsdrittel zu spielen, Kühnhackl mit dem Pass für Josh Bailey der zum erneuten Ausgleich traf.

Nachdem Nelson und Svechnikov die ersten Möglichkeiten im Schlussdrittel hatten, war es Nino Niederreiter der in der 51. Minute den Puck ins Angriffsdrittel schoss, Goalie Lehner spielte den Puck hinter seinem Tor, Aho reagierte am schnellsten und fing den Puck ab, Pass in den Slot für Justin Williams der zum 3:2 traf. Damit waren die Gäste gefordert, doch in den folgenden Minuten war es Carolina dass den Schwung mitnahm und bis in der 59. Minute kamen die Gäste nicht vors Tor von Carolina. 75 Sekunden vor Schluss verliess Lehner sein Tor, Trotz nahm sein Time-out, doch Staal gewann das anschliessende Bully und Teuvo Teravainen traf ins leere Tor zum 4:2 und den Schlusspunkt setzte Sebastian Aho mit dem zweiten Treffer ins verwaiste Tor.

Damit geht Carolina mit 3:0 in Führung. Luca Sbisa war bei den Islanders erneut überzählig.

Nino Niederreiter erhielt 18:53 Eiszeit, schoss zweimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Plus - 1 - Bilanz.

Weiteres Resultat

Dallas Stars - St. Louis Blues 4:2 (Dallas gleicht zum 2:2 aus)