NHL: Niederreiter trifft, Kukan mit Assist

Freitag, 29. März 2019, 02:48 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes verlieren 2:3 zu Hause gegen die Washington Capitals Die Columbus Blue Jackets besiegten die Montréal Canadiens mit 6:2. Die Florida Panthers gewannen 5:2 auswärts gegen die Ottawa Senators.

Nach der 1:4 Niederlage in Washington kam es heute zur Revanche gegen die Caps in Raleigh und in der fünften Minute war es Nino Niederreiter der Carolina in Front schoss, er drückte die Scheibe aus spitzem Winkel zum 1:0 ins Netz, doch nur 42 Sekunden später glich Brett Connolly zm 1:1 aus. Dank dem Tor durch Warren Foegele nach 33 Minuten ging Carolina mit einer 2:1 Führung in die zweite Pause. Jakub Vrana glich nach 95 Sekunden für Washington zum 2:2 aus, Nic Dowd entschied die Partie mit seinem Tor in der 56. Minute. Damit löst Washington das Ticket für die Playoffs.

Nino Niederreiter erhielt 19:19 Eiszeit, er blockte einen Schuss, verteilte einen Check, schoss viermal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz. Dank seinem 22: Saisontreffer erhöht Niederreiter sein Punktetotal auf 49.

Jonas Siegenthaler war bei Washington überzählig.

Die Partie zwischen Columbus und Montréal war die klassische Sechs Punkte Partie im Kampf um ein Playoff-Ticket. Nach 75 Sekunden eröffnete Brett Kulak das Skore für die Gäste, David Savard glich nach 22 Minuten zum 1:1 aus, Verteidiger Jeff Petry traf nach 29 Minuten zum 1:2. Noch bevor der zweiten Drittelspause drehte Columbus die Partie dank den Toren von Oliver Björkstrand (32.) und Artemi Panarin (35.). Die Entscheidung für Columbus fiel mit zwei schnellen Treffern anfangs des Schlussdrittels. Riley Nash traf nach 43 Minuten zum 4:2 und zwei Minuten später erhöhte Oliver Björkstrand auf 5:2. Der Hauptanteil an diesem Tor geht an Dean Kukan der einen Querpass von Montréal abfing, bis ins Angriffsdrittel fuhr und Björkstrand mit einem perfekten Querpass bediente.

Dean Kukan erhielt 14:48 Eiszeit, blockte einen Schuss verteilte zwei Checksund beendete die Partie mit einer Plus - 2 - Bilanz.

Der Kampf um die zwei Wild-Card Plätze im Osten ist offener denn je, nach den heutigen Partien hat Carolina 91 Punkte, Columbus 90 genau wie Montréal welches allerdings eine Partie mehr bestritten hat.

In einer klassischen Kehraus-Partie gewann Florida gegen Ottawa dank einem starken Mitteldrittel und den Toren durch Troy Brouwer und Jonathan Huberdeau, zwar schaffte Ottawa noch den Anschlusstreffer durch Brady Tkachuk, doch in der Schlussphase trafen Dryden Hunt und Jonathan Huberdeau ins leere Tor zum Schlussresultat von 5:2.

Denis Malgin erhielt 12:02 Eiszeit, blockte einen Schuss verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und ging mit einer Minus - 1 - Bilanz vom Eis.

Weiteres Resultat

Buffalo Sabres - Detroit Red Wings 4:5 n.V.