Lugano trennt sich von Habisreutinger

Samstag, 23. März 2019, 11:45 - Martin Merk

Der HC Lugano trennt sich nach der enttäuschenden Saison von seinem langjährigen Sportdirektor Roland Habisreutinger.

Nach einer Analyse der Saison hat der Verwaltungsrat des HC Lugano entschieden, sich vom Sportdirektor Roland Habisreutinger zu trennen. Bereits am Dienstag wurde angekündigt, dass man die Trainer wechseln wird. Nun trennt man sich auch von Habisreutinger, der seit 2009 das Amt inne hatte. Damit wird sowohl ein Sportdirektor wie auch ein neuer Trainer gesucht. Habisreutinger wird seinen Job bis zur Stabsübergabe weiterführen.

Habisreutinger habe Fans, Medien und die öffentliche Wahrnehmung oft polarisiert, schreibt der Club in einer Mitteilung, dankt ihm aber gleichzeitig für seinen Einsatz, Loyalität, erreichte sportliche Ziele und den Einbau eigener Nachwuchsspieler. In den zehn Saisons mit Habisreutinger als Sportdirektor schaffte es der HC Lugano zweimal ins Playoff-Finale, verpasste es aber Meistertitel zu holen wie in den goldenen Jahren bis 2006. Nach der Finalteilnahme vor einem Jahr blieben die Bianconeri mit dem siebten Rang und dem schnellen Playoff-Aus gegen Zug unter den Erwartungen, weshalb nun ein Neuanfang angestrebt wird.