NHL: Niederreiter trifft und siegt; Haas mit Assist

Mittwoch, 20. November 2019, 07:07 - Maurizio Urech

Die Winnipeg Jets gewannen 2:1 auswärts gegen die Nashville Predators. Die Carolina Hurricanes besiegten die Chicago Blackhawks mit 4:2. Die Vancouver Canucks unterlagen den Dallas Stars auswärts mit 1:6. Die Edmonton Oilers gewannen 5:2 auswärts gegen die San Jose Sharks.

Auch dank einer überragenden Leistung von Torhüter Connor Hellebuyck mit 38 Paraden gewann Winnipeg in Nashville. Winnipeg ging schon nach 18 Sekunden durch Patrik Laine in Führung, Nikolaj Ehlers erhöhte in der 24. Minute auf 2:0, Nick Bonino verkürzte nach 39 Minuten auf 2:1.

Luca Sbisa kassierte eine Strafe im Mitteldrittel, er blockte einen Schuss, schoss zweimal aufs Tor, erhielt 12:53 Eiszeit und beendete die Partie mit einer neutralen Bilanz.

Roman Josi war mit 28:24 erneut der Marathon-Man, er blockte fünf Schüsse, verteilte verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und ging mit einer Minus - 1 - Bilanz vom Eis. Yannick Weber war erneut überzählig.

In der zwölften Minuten kam Carolina zu einem zwei gegen null Gegenstoss und Martin Necas traf auf Zuspiel von Nino Niederreiter zum 1:0.Nach 53 Sekunden im Mitteldrittel erhöhte Andrei Svechnikov auf 2:0 und nach 32 Minuten wurde Nino Niederreiter lanciert, er setzte sich kraftvoll durch und bezwang Goalie Robin Lehner mit einem herrlichen Backhandschuss zum 3:0. Dank zwei Toren innerhalb von 70 Sekunden verkürzte Chicago bis zur 54. Minute auf 3:2, Sebastian Aho traf 18 Sekunden vor Schluss ins leere Tor zum 4:2.

Nino Niederreiter verlor sein einziges Face-Off, er blockte einen Schuss, traf mit einem seiner zwei Torschüsse, ging mit einer Plus - 1 - Bilanz vom Eis und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt.

Vancouver konnte nur kurz nach Spielhälfte und dem 1:2 Anschlusstreffer durch Bo Horvat auf einen Punktgewinn hoffen, doch Dallas entschied die Partie endgültig mit drei Toren bis zur 44. Minute.

Edmonton ging in der vierten Minute dank Markus Granlund in Führung, nach einer Aktion die von Gaetan Haas eingeleitet wurde. Zach Kassian erhöhte vier Minuten später auf 2:0, Kevin Labanc verkürzte nach zehn Minuten auf 2:1, doch noch vor der ersten Pause erhöhte Jujhar Khairs auf 3:1.In der 38. Minute erhöhte James Neal in Überzahl auf 4:1 und Connor McDavid entschied die Partie mit dem fünften Tor für Edmonton nach 47 Minuten.

Timo Meier erhielt 16:27 Eiszeit, er verteilte zwei Checks, schoss dreimal aufs Tor und beendete die Parite mit einer Minus - 2 - Bilanz.

Gaetan Haas stand genau elf Minuten im Einsatz, er gewann ein Face-Off von zwölf, schoss einmal aufs Tor und ging mit einer Plus - 1 - Bilanz vom Eis.

Weitere Resultate

St. Louis Blues - Tampa Bay Lightning 3:1

Detroit Red Wings - Ottawa Senators 3:4

Calgary Flames - Colorado Avalanche 2:3

Vegas Golden Knights - Toronto Maple Leafs 4:2.

Sven Bärtschi erhielt 11:54 Eiszeit, kam auf einen Torschuss und eine Minus - 1 - Bilanz.