Rindlisbacher bleibt Verbandspräsident

Montag, 3. September 2018, 19:59 - Medienmitteilung

Die Generalversammlung von Swiss Ice Hockey hat Michael Rindlisbacher heute einstimmig zum neuen Verwaltungsratspräsidenten sowie Mark Streit und Martin Affolter als neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt. Zudem wurden der Geschäftsbericht 2017/18 und die Jahresrechnung mit einem erneut positiven Abschluss abgesegnet.

Michael Rindlisbacher wurde heute Abend in Ittigen von der Generalversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Er leitete den Verwaltungsrat von Swiss Ice Hockey seit August 2017 ad interim. Der 62-jährige Berner ist seit September 2015 Vizepräsident Leistungssport. Nebst dem Mandat bei Swiss Ice Hockey ist Rindlisbacher Verwaltungsratspräsident der innova Versicherungen AG in Gümligen, der Centris AG in Solothurn und der ara region bern ag in Bern.

Mark Streit und Martin Affolter neu im Verwaltungsrat

Die Saison 2017/18 wurde nach dem Rücktritt von Marc Furrer im August 2017 mit fünf statt sechs Verwaltungsratsmitgliedern zu Ende geführt – unter der Leitung von Michael Rindlisbacher als Präsident ad interim. Ein Sitz im SIHF-Verwaltungsrat blieb daher vakant. Zudem gab Peter Althaus, seit 2009 Verwaltungsratsmitglied der SIHF, per Ende der Saison 2017/18 seinen Rücktritt bekannt, was eine weitere Vakanz im VR-Gremium zur Folge hatte. Die beiden freien Sitze im Verwaltungsrat wurden an der heutigen Versammlung neu besetzt:

Einstimmig als neues Verwaltungsratsmitglied gewählt wurde der ehemalige NHL-Profi (820 Spiele) und 243-fache Internationale, Mark Streit.

Die Nachfolge von Peter Althaus übernimmt Martin Affolter. Der 41-jährige Jurist war bisher Delegierter der Regio League Zentralschweiz, ist Inhaber der affolter.NET GmbH und präsidiert den Drittligisten SC Obergerlafingen. Auch er wurde einstimmig gewählt.

Pius Derungs und Hans-Peter Schwald zu SIHF-Ehrenmitgliedern ernannt

Während vielen Jahren waren Pius Derungs und Hans-Peter Schwald im Dienste des Schweizer Eishockeys tätig. Beide haben per Ende Saison 2017/18 ihren Rücktritt bekannt gegeben.

Derungs wurde 1987 in die Transferkommission der National League gewählt. Ab 1991 war er während 27 Jahren Vizepräsident des Verbandsportgerichts - insgesamt war er während 30 Jahren in der Justiz von Swiss Ice Hockey tätig. Hans-Peter Schwald präsidierte die Rechtspflegeaufsichts-kommission seit 1998 und war damit 20 Jahre lang richterlich im Schweizer Eishockey tätig.

Die Generalversammlung hat die beiden Herren auf Auftrag des SIHF-Verwaltungsrates in den Kreis der Ehrenmitglieder von Swiss Ice Hockey aufgenommen. Swiss Ice Hockey dankt Pius Derungs und Hans-Peter Schwald auch an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich für ihre langjährige und sehr geschätzte Arbeit im Dienste des Schweizer Eishockeys.

Neue Zusammensetzung Rechtspflegeaufsichtskommission

Für die Nachfolgeregelung in der Rechtspflegeaufsichtskommission wurde das Gremium neu aufgesetzt. Dies aufgrund einer Statutenanpassung, welche auf die neue Saison 2018/19 hin in Kraft tritt: Gemäss Artikel 117 besteht dieRechtspflegeaufsichtskommission aus drei Mitgliedern, die von der Generalversammlung für eine Amtsdauer von 4 Jahren gewählt werden. Die Mitglieder dürfen neu weder bei einem Verband Mitglied sein, noch bei der SIHF eine Funktion ausüben. Die Rechtspflegeaufsichtskommission konstituiert sich selbst. Aufgrund dieser Anpassung traten folgende Personen aus der Kommission aus: Beat G. König, Vincent Kleiner und Paolo Angeloni.

Als ihre Nachfolger wurden Andreas Blank, András Gurovits und Eva Gut einstimmig gewählt.

Neue Zusammensetzung des Verbandssportgerichts

Die Mitglieder des Verbandssportgerichts Beat G. König, Ivano Ranzanici, Michael Noth, Richard Waeber und Stefan Tschudin wurden von der GV einstimmig wiedergewählt.

Neues Mitglied im Verbandssportgericht ist Daniel Sykora, der die Nachfolge des zurückgetretenen Pius Derungs übernimmt. Auch er wurde einstimmig gewählt.

Positiver Jahresabschluss von Swiss Ice Hockey

CEO Florian Kohler konnte den anwesenden Clubvertretern einen positiven finanziellen Jahresabschluss präsentieren: Das Geschäftsjahr 2017/18 wurde mit einem Reingewinn von rund 11’000.00 CHF abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr verbesserte sich der Umsatz erneut markant um CHF 23.1 Mio. auf CHF 65.5 Mio. Das Eigenkapital beträgt CHF 2.7 Mio. (2016/17: CHF 2.6 Mio.).